WLAN-Client blockt Windows-WLAN

War mal wieder unterwegs, um ein kaputtes WLAN zu reparieren. Keine Heldentat, aber manchmal ist trotz ausreichender Erfahrung im Umgang mit PCs ein Fachmann notwendig, weil der weiß, was die Abkürzungen im Routermenü bedeuten und was man löschen kann ohne was kaputt zu machen hahahah

In diesem Fall bezieht sich das Löschen auf Acers Tool zur WLAN-Verwaltung, welches bei Acer-Notebooks installiert ist. Solange das installiert war, meldete Windows einen undefinierten Fehler bei der Einrichtung des WLANs. Wozu braucht man ein zusätzliches Tool für sowas simples? Programm deinstalliert, Problem gelöst.

Und für alle, die selbst schonmal an ihrem WLAN scheitern:
WEP, WPA, WPA2 sind Verschlüsselungsmechanismen für das WLAN, die eingesetzt werden, damit niemand ungestört Daten aus dem WLAN mitlesen kann (aufsteigend sortiert nach Sicherheit). Um WPA2 zu knacken, ist schon etliches an Hackerkenntnissen erforderlich. Die sicherste Verbindung, falls man mäßig bis schwer paranoid ist, ist immer noch eine Kabelverbindung (LAN). Die Art der Verschlüsselung stellt man im Router ein (Handbuch lesen!), ebenso den Sicherheitsschlüssel, der an jedem PC, der das WLAN nutzen können soll, eingegeben werden muss. Nicht wundern, falls der Router (z.B. Netgear) das Passwort im Klartext darstellt und ohne mit der Wimper zu zucken übernimmt - wenn der Router selbst passwortgeschützt ist, kommt dort ja niemand ohne weiteres dran.

Wer noch etwas sicherer leben möchte, kann den Namen des WLAN-Netzes (SSID) ausblenden. Windows wird das Netz dann nicht mehr automatisch erkennen, man muss dann im Netzwerk- und Freigabecenter unter WLAN-Netzwerke verwalten ein neues Netz einrichten und alle Daten eingeben. Alternativ schaltet man die Bekanntgabe der SSID erst aus, nachdem man das WLAN-Netz an allen beteiligten Rechnern eingerichtet hat. Die Funktion im Router heißt oft auch "Broadcast" - der Router gibt an alle WLAN-Empfänger bekannt, dass er ein WLAN-Netz bereit stellt. Freunde, die zu Besuch sind, können so einfach dem Netz beitreten - vorausgesetzt, sie kennen den Sicherheitsschlüssel.



Fotoprojekte 2010 / Weekly Photo 1

Nachdem 2009 eher mickrig war, was von mir geschossene Fotos angeht, ist einer meiner Vorsätze für 2010, meine DSLR mehr zu nutzen. Wozu hat man so ein teures Teil, wenn man nix damit macht? Also.

Motiviert von Mausz von cabezudo.de werde ich mich einem Fotoprojekt anschließen und daran angelehnt eine zusätzliche eigene Fotoreihe erstellen. Bei dem Projekt handelt es sich um zwölf2010, dessen Teilnehmerliste leider schon voll ist, so dass ich wohl eher inoffiziell dabei sein werde. Werde Jana mal anschreiben und sehen was wird, im Zweifel gibt's halt nur die Beiträge bei mir im Blog. Das steckt dahinter:

Die Idee ist, das man sich einen festen Ort bzw. ein Objekt sucht und diesen einmal im Monat von der selben Stelle/aus der selben Richtung fotografiert. Ich stelle mir das richtig interessant vor: ob ein Baum in der Landschaft, eine Strassenbahnhaltestelle in der Stadt oder sein Arbeitsplatz inkl. Blick aus dem Fenster. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Am Ende würden 12 Fotos entstehen, die Veränderungen, Wachstum und Bewegung zeigen. Was haltet ihr davon?

Ich find die Idee fantastisch und ich bin voll motiviert mitzumachen, nachdem meine Baustellendoku letztes Jahr huch, vorletztes Jahr schon leider gescheitert ist. Bei Janasworld, die das Projekt leitet, gibt es sogar für alle Teilnehmer ein Polaroid aus den einzelnen Fotos und eine Vorlage zum Einbasteln.

Daran angelehnt und passend zu meiner bleibenden Faszination was für schöne Fotos schon entstehen, wenn ich nur aus meinem Fenster zuhause fotografiere, werde ich jede Woche, möglichst Mittwoch, eine Tag- und eine Nachtaufnahme eben davon erstellen. Für das Projekt wäre das nicht spannend genug, aber so bleibe ich wenigstens am Fotografieren dran und vielleicht entsteht ja doch was sehenswertes.

Da zwölf2010 Flickr nutzt und weil man es schön mit Habari integrieren kann und auch, weil mit diesen Serien das erste Mal etwas eher stream- als albummäßiges entsteht, habe ich mich dort mal angemeldet, den Button füge ich gleich oben rechts in der Ecke bei den Social Nets ein. Hier ist dann auch das erste Foto, vor etwa einer Stunde geschossen.

Weekly Photo 01-2010



Musik-Neuentdeckungen 12/2009

Im Dezember war wenig Zeit, sich mal neue Musik reinzuziehen... man erkennt recht deutlich, was ich abends meist gemacht habe.

  • Lucinda Williams - Are you all right? (Dr. House)
    Ihre Stimme leiert vielleicht ein bisschen... aber der Text ist total toll...
  • Joshua Radin - Brand new day (Dr. House / Hurricane)
    Tolles Lied... habe Joshua Radin beim Hurricane gesehen, eher zufällig, und daher auch wieder vergessen... und jetzt lief eins seiner Lieder bei House hahahah
  • The Commodores - Slippery When Wet (Dr. House)
    Von einer der Stellen, wo House auf seiner Gitarre spielt, und eines der eher wenigen Lieder mit Lionel Richie als Sänger, die ich mag.


Musik-Jahr 2009

Da hab ich doch tatsächlich Ende 2008 da gesessen und gedacht, 2009 würde langweilig werden, da keine Konzerte anstehen, schon gar nicht von Wir sind Helden, die für 2009 ausdrücklich keine Tour angekündigt hatten. Ärgerlich, war die letzte Tour doch so gut, dass ich gleich drei Mal hingegangen bin.

Etwas später sah's aber schon ganz anders aus, vielleicht sollte es kein Rockkonzertjahr werden, aber Konzerte von Lang Lang und Chris de Burgh sind definitiv auch nicht zu verachten.

Und dann kam der Kirchentag. Und artete zu einem Konzertfestival aus. Jeden Tag mindestens ein geniales Konzert, Wise Guys, Die Happy, Martin Jondo... eine geniale Zeit. Zu jedem Tag habe ich einen ausführlichen Bericht geschrieben hier im Blog. Fantastisch, das Jahr war schon gerettet, zumal ich nebenbei auch noch jemanden kennengelernt habe und darüber auf die Popmeisterschaft in Krefeld gekommen bin - vier weitere Konzerte.

Zu dem Zeitpunkt waren Tickets für das Hurricane-Festival schon längst gekauft. Einmal im Leben wollte ich auf ein Rockfestival, 2009 war der genialste Zeitpunkt dafür, direkt nach dem Abi, noch vor der Zeugnisvergabe. So viele Konzerte habe ich sonst in zwei Jahren nicht gesehen wie dort. Und so viele fantastische neue Bands kennengelernt! Der Auslöser war eigentlich, dass ich endlich mal die Sounds live sehen wollte - deren Auftritt war dann letztendlich einer der langweiligsten, weil kaum Fans da waren...

Der Rest des Jahres war voll gepackt mit Einzelkonzerten von Bands, die ich auf einer der anderen Veranstaltungen gesehen habe, gemischt mit anderen genialen Konzerten... Angefangen mit Coldplay, bei denen ich als Vorband dann auch mal die Kilians kennengelernt habe, sowie die fantastischen Howling Bells. Irie Révoltés, ein Konzert, auf dass ich nie gegangen wäre, wenn ich nicht ein paar Leute mal wieder treffen wollte, stellte sich als geniale Party heraus... vom Hurricane begeistert ging's dann noch zu Moby und auf ein eigenes Konzert von den Sounds, was diesmal in einer kleinen Halle statt Open Air war und richtig gut. Entweder Moby oder die Sounds werden wohl mein bestes Konzert 2009... Vom Kirchentag mitgebracht hatte ich Begeisterung für die mir vorher kaum bekannten Die Happy und für Martin Jondo, auch da gab's jeweils noch ein Einzelkonzert.

Und dann gibt plötzlich Paramore eine Tour. Da stand dann endgültig fest, dass dieses Jahr wohl nicht das langweiligste, sondern das beste seit langem sein würde. Irre viele neue Bands entdeckt, mehrere Konzerte von Bands, die ich immer schon mal live sehen wollte, und neue Alben von A Fine Frenzy und Paramore - besser geht's kaum.

Und nächstes Jahr geht's schon weiter - noch ein vom Hurricane inspiriertes Konzert von Blood Red Shoes, verbunden mit einer Reise nach London, und wieder zu den Wise Guys hahahah Außerdem wird im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 sicher einiges los sein...



Kleine Blog-Statistik

Hab mich grad noch ein bisschen verwirren lassen und dann fix ein Rätsel entschlüsselt. Habari gibt im Dashboard an: "The 4 authors have published 2 pages und 286 entries mit 121 comments und 280 tags" (ja, die Übersetzung ist genauso unfertig wie alles andere). Auf meiner Benutzerseite steht aber: "28 draft posts, 296 published posts und 2 geplante Einträge". Auflösung: Auf der Benutzerseite stehen published posts aller Arten, also Einträge, Seiten, Blogroll-Links und was es sonst noch geben könnte. Im Dashboard nur Beiträge ;)

Nach dem Jahre 2009 wird es also 288 Einträge in diesem Blog geben und mindestens 121 Kommentare. Nächstes Jahr geht's dann mit dem Rest der Entwürfe und ner Menge neuer Ideen weiter hahahah



PAAARAMOOOOORE!

Hach ja... mein vorletztes Konzert 2009. Erfüllung eines Traums, Paramore live hahahah Nach der Enttäuschung vom dritten Album (ich find's nicht schlecht - aber es ist irgendwie nichts besonderes) war ich natürlich gespannt auf das Konzert... und naja... es war nicht das Beste dieses Jahr, aber auch nicht schlecht hahahah

Wir waren zu siebt, aber wie das so ist, verliert man sich schnell wenn's erstmal angefangen hat... ich hatte eigentlich einen guten Platz, relativ mittig direkt vorm Mischpult, sprich hinter mir waren keine Menschen, sondern ne Wand. Ziemlich cool, denn die Wand schubst einen nicht wenn man dagegen springt. Weniger cool war, dass direkt vor mir natürlich Menschen waren - Menschen mit Kameras -.- Das kann ich ja gar nicht ab, wenn gefilmt wird, und noch weniger, wenn über den Köpfen gefilmt wird, denn dann können selbst so 1,90m-Menschen wie ich nicht mehr so gut sehen. Ein paar Reihen weiter vorne war Party, aber mein Platz war zu gut und die Menge zu dicht als dass ich da weg gekommen wäre. Naja. Musste ich halt mit wenig Platz und die vor mir mit viel Geschubse leben. Bis zu den Zugaben. Mit dem Einsetzen des Intros von Misery Business (übrigens die Albumversion, nicht die von der Live-CD aus Chicago) hat das Publikum die Musik vermutlich übertönt und als es richtig losging ist die Halle quasi explodiert. Ich war glaub ich auf einen Schlag 20 Meter weiter vorne.

Für zwei aus dem Publikum gab's dazu noch ein unvergessliches Erlebnis... vor dem Konzert gab's ein Meet & Greet, bei dem ein Fan gefragt hat ob er bei Misery Business mitspielen darf... und whoa... er durfte. So gab's dann vor dem Solo von Misery Business zwei Fans auf der Bühne, den E-Gitarristen und eine, die singen durfte. Zitat Hayley (Sängerin Paramore): "This is going to be so awesome." Oh ja!

Ansonsten lohnt es sich noch zu erwähnen, dass es drei (!!!) Vorbands gab, nämlich Now now every children, Paper Route und You me at six - letzte waren nach der Lautstärke des Publikums zu urteilen wohl die bekanntesten. Alles Rockbands, NNEC eher Richtung Gothic*, die anderen halt Rock. You me at six haben Poker Face als harten Rocksong gecovert :D

Paramore sind ne junge Band, kaum bis gar nicht älter als ich, so war natürlich auch Twitter im Spiel, live von der Bühne mit Foto von Hayleys Handy ^^ Übrigens einer der Hauptgründe warum ich Twitter nutze...

Die Halle war übrigens normal bis mäßig enttäuschend, auch hier gab's keine Sprite (mehr?) -.- stirbt die grad aus oder wieso hab ich schon ewig keine mehr bekommen auf Konzerten? Is doch Mist für Autofahrer mit Koffeinallergie. Naja, wozu gibt's Burger King... insgesamt war's definitiv ein netter Abend mit vier sehenswerten Konzerten hahahah

*PS: Keine Gewähr für angegebene Musikrichtungen, bei Youtube anhören dürfte zuverlässiger sein als meine Beschreibungen... ;)



Tonnenweise Gutscheine und Rabattaktionen

Ich bin ja jung und brauche das Geld und außerdem bin ich käuflich und stehe auf Gutscheine. Deshalb gibt's jetzt mal wieder ne Linkschlacht, von der aber auch meine Leser nutzen ziehen können... vor einiger Zeit habe ich Amexio entdeckt, eine Seite, auf der Rabattaktionen und Gutscheincodes gesammelt werden. Hab natürlich zuerst unter Amazon nachgesehen und festgestellt dass zusammen mit dem zur Seite gehörigen Gutschein-Blog Amazon-Gutscheine vergeben werden. Außerdem kann man auf der Seite der Aktion einen iPod gewinnen. Wenn man sich auf allen Seiten und Blogs mal rumtreibt, findet man vermutlich wirklich was nützliches, nicht nur kleinere Shops sind vertreten, sondern eben auch Amazon oder buecher.de usw... und für Gratisartikel gibt's sogar noch einen eigenen Blog. Warum nicht nutzen, wenn ausnahmsweise mal jemand was zu verschenken hat... dank RSS kann man sich ja einfach auf dem Laufenden halten und zugreifen, wenn's was gibt. Viel Spaß!



Russischer Zupfkuchen

Der kommt nicht nur an Weihnachten gut. Ohne Wodka... :D Fester Kakaokuchen in drei Schichten mit Puddingfüllung.

Für den Teig:
200g Margarine
200g Zucker
1 Ei
400g Mehl
1 Päckchen Backpulver
50g Backkakao

Für die Füllung:
250g weiche Butter (nicht flüssig. ggf. rechtzeitig auftauen!)
250g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
500g Magerquark
1 Päckchen Puddingpulver Vanille

Springform vorbereiten (Backpapier und einfetten), Backofen vorheizen (190°C Umluft). Zutaten für die Füllung mit einem Rührgerät verrühren (kleine Klümpchen stören nicht), Teig mit der Hand kneten. Die Füllung sollte flüssig genug sein, dass man sie schütten kann. Der Teig muss gut gemischt werden und ist dann gut, wenn er zwar bröselig ist, sich aber zusammendrücken lässt und dann "pappt" (wie der Schnee, aus dem man Schneemänner bauen kann). Gut die Hälfte des Teigs in die Springform drücken, das wird der Boden. Wenn die Springform klein ist, lieber zwei Drittel. Die Füllung einfach drauf schütten und verteilen. Den restlichen Teig in Bröckchen darauf verteilen - das ist das Zupfen. ;)

Etwa eine Stunde backen (eher weniger). Wenn der Kuchen sehr dunkel geworden ist, stört das nicht... schmeckt noch besser, wenn man ihn über Nacht stehen lässt. Der erste Kuchen den ich selbst gebacken habe. hahahah