Kurzkrise

Ich unterbreche die 30-Day-Challenge hiermit für eine kleine Krisensitzung mit mir selbst. Offensichtlich bin ich momentan so zerstreut, dass ich nicht nur Mails, sondern auch Blogbeiträge vergesse abzusenden, denn ich habe definitiv einen Eintrag für Montag geschrieben gehabt, sogar einen ziemlich langen. Der ist aber nirgendwo. Oo



21 days left - A song that you listen to when you’re sad

Hmm, kommt drauf an ob damit gemeint ist, was ich höre, wenn ich mich der traurigen Stimmung hingeben will, oder was ich höre um wieder auf andere Gedanken zu kommen. Ich gehe mal von ersterem aus, was auch wesentlich besser funktioniert - ich kann mich zwar im Prinzip in jede Richtung pushen mit Musik, aber meistens dauert das relativ lange und gut ist es auch nicht immer. Zwei Songs, die ich höre, wenn es mir nicht gut geht, ich traurig oder zumindest nachdenklich bin, sind Shy von Sonata Arctica und Through Glass von Stone Sour.



22 days left - A song that you want to play at your wedding

Bei diesem Teil der Reihe entstand der Eintrag auf umgekehrtem Weg - ich hörte einen Song und wollte ihn unbedingt hier unterbringen. Und tatsächlich gibt es ein passendes Thema.

The Only Exception von Paramore ist das schönste Liebeslied was ich kenne. Im Text geht es darum, dass die Erzählerin nie einen Song über Liebe schreiben wollte, weil sie durch die Streits zwischen ihren Eltern den Eindruck hatte, dass so etwas gar nicht existiert. Im Refrain heißt es dann "darling, you are the only exception".

Ich bin zwar noch weit davon entfernt zu heiraten, aber falls das mal passiert, möchte ich diesen Song hören.



24 days left - A song that makes you laugh

Ein Ausreißer in der Reihe - dieser Song befindet sich nicht in meiner Musikbibliothek. Eigentlich könnte ich sogar zwei nennen. Bei Barbra Streisand muss ich lachen, weil es so albern ist und einfach nur zusammengebastelt aus einer Melodie, die es schon ewig gibt. Ist also eher auslachen. Und bei Nein Mann muss ich lachen, weil man es einfach für jeden Mist umtexten kann. Allerdings mag ich mir das Lied nie ganz anhören, dafür ist es einfach zu grottig. :D



25 days left - A song that you can play on an instrument

Yeah, ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal sagen können würde, aber durch TEN SING komme ich tatsächlich endlich dazu Schlagzeug zu lernen und zu spielen und auch wenn es einfach zu spielen ist, ist es ein echt cooler Song - The Reason von Hoobastank kann ich. hahahah

Übrigens ist am 18. Juni unsere nächste Show - bisher gibt's mindestens ein Theaterstück und ca. 15 bekannte Lieder, die wir mit Band und Chor covern.



26 days left - A song that you wish you could play

Das ist diesmal einfach. Ich spiele Schlagzeug und bin daher beeindruckt von so ziemlich allen Stücken, die einen komplizierte Schlagzeugpart haben. Besonders oft kommt das bei Blood Red Shoes vor und ein Song, den ich wirklich gerne mal mit (m)einer Band spielen würde, ist I wish I was someone better. Eigentlich gar nicht so komplex, aber dieses irrsinnige Tempo... und Steve singt dazu ja auch noch. Übrigens vermutlich die beste Aufnahme die ich bisher gesehen habe von dem Lied. hahahah



Doppel-Lanparty zum Jahreswechsel

Eintrag aus der Kategorie "vorbereitet und dann vergessen". Das letzte Jahr endete mit zwei kleinen Lanpartys. Eine war kurz nach Weihnachten und wurde aufgrund des Schnees online durchgeführt, die zweite war an Silvester.

Eigentlich waren es zwei sehr coole Lanpartys. Die erste wurde allerdings sehr davon getrübt, dass wir die meiste Zeit zu zweit waren, da sich die anderen beiden als ziemlich unzuverlässig bzw. unmotiviert heraus stellten. So war es eigentlich vor allem ein Ganztages-1vs1 in Command&Conquer Generals. War trotzdem lustig und hat zu dem Beschluss geführt, dass wir das unbedingt auf den größeren Lanpartys einführen müssen und evtl. mal wieder ein Turnier durchführen sollten.

Die Silvesterlan hat das noch bestätigt. Da war auch Call of Duty wieder vertreten, wo A. und ich merkten, dass wir ganz schön aus der Übung waren. Im Grunde waren bei der Lan zwei Lanparty-Gruppen gemischt - was sehr gut war, weil wir so Spiele mischen und damit neue kennen lernen konnten, und außerdem konnten A. und ich die beiden anderen für unsere größeren Lanpartys gewinnen.

Die zweite Lan war aber ohnehin ein Traum von Party. An Silvester, ohne die Leute, die irgendwann Filme gucken statt zocken wollen oder mit Alkohol ankommen. Gemütlich im Wohnzimmer bei einem der Teilnehmer, der sturmfrei hatte - mit von den Großeltern gesponsortem kaltem Büffet und ausreichend Getränken (Vielen Dank dafür nochmal an Familie C.!!). Wäre eigentlich mal eine Idee, sowas bei den anderen Lans auch bereit zu stellen. Das Beste an der ganzen Veranstaltung war aber, dass wir alle Spiele, die eine Installationszeit von mehr als zwei Minuten haben, vorher installiert hatten - da können sich alle, die nicht dabei waren, mal ein Beispiel dran nehmen. Absolut traumhaft. Wir hatten uns vorher abgesprochen, welche Spiele in Frage kommen, und die dann bereit gestellt, das hat absolut super geklappt.

Gezockt haben wir übrigens Command&Conquer Generals Zero Hour, Call of Duty 4 Openwarfare, Counterstrike 2D, Hedgewars und, da bin ich mir aber nicht mehr sicher, Empire Earth. Hedgewars ist ein cooler Worms-Klon, der sich von Worms World Party eigentlich nur ein bisschen in den Waffen und den Bezeichnungen unterscheidet - und darin, dass er statt generellen Problemen mit Windows-Versionen ab XP nur beim Verbinden zu Servern Probleme hat. Scheinbar kann man jeden Server nur einmal verwenden - jeder, der einmal einen Server aufgemacht hatte, konnte danach nicht nochmal einen eröffnen... Oo

Kleine Geschichte, die vor der Lan lief, zum Abschluss: Ich musste ohne Auto anreisen - was nicht ganz einfach war, da ich in Herne-Mitte wohne und die Lan in Gelsenkirchen-Hassel war. Also packte ich meinen PC in einen großen Karton, den Monitor in einen alten Notebookkarton (Schrott ewig aufbewahren 4tw!), schnallte beides mit Gürteln auf eine Art Sackkarre, klemmte Stromleiste und Tastatur dazwischen und auf ging's mit dem Zug nach Buer Süd, wo A. mich dann abholen wollte. Ich glaube, SO verwirrt waren die Leute am Bahnhof noch nie von mir. :D Im Zug hab ich dafür dann den polnischen Altmeister in Quake getroffen, der in den Niederlanden wohnt und gerade seine Tante in Gladbeck besuchen fährt. Der fand's gar nicht ungewöhnlich dass ich mit ner Sackkarre auf ne Lanparty fahre und unterhielt sich mit mir die ganze Fahrt auf englisch. :D Nach der Lan habe ich dann mal Taschen für sowas gesucht und bin tatsächlich fündig geworden - zur nächsten Lan kann ich meinen PC im Rucksack mitnehmen... :D



27 days left - A song that makes you feel guilty

Kleine Geschichte zu diesem Lied... als Kind habe ich mal meine Mutter über eine Kinderradiosendung grüßen lassen und die Sendung aufgezeichnet. Die Aufnahme habe ich aber verschlampt, bevor ich sie ihr schenken konnte. Manchmal denke ich daran, wenn ich Our House von Madness höre, denn das Lied kenne ich aus eben der Sendung und die Aufnahme ist bis heute, zig Jahre später, nicht aufgetaucht...