Jahrestag

Vor einem Jahr habe ich den Entschluss gefasst, keines der verfügbaren fremdgehosteten Blogsysteme zu nutzen, sondern eine Wordpress-Installation auf meinem eigenen Webspace, den ich schon seit etlichen Jahren nutze. Diese Entscheidung bereue ich definitiv nicht. Es war die richtige Entscheidung, meine bisherige selbst programmierte Website durch einen Blog zu ersetzen. Alle Inhalte, die ich bisher dort veröffentlicht hatte, ließen sich auch gut bloggen - und die, die noch geplant waren, erst Recht. Wordpress gefällt mir, weil es außer bloggen wirklich quasi nichts kann. Serendipity habe ich mir angesehen - vielleicht mache ich das mal. Größere CMS wie Joomla oder Drupal kommen jedenfalls nach wie vor nicht in Frage.

Ein Jahr ist so viel im Internet... technische und inhaltliche Eigenschaften des Blogs haben sich geändert. Ich blogge etwas weniger, dafür aber meistens längere und sinnvollere Beiträge, die für mehr Leute interessant sind. Tatsächlich haben sich einige Dutzend Leser zusammengefunden und wenn ich per ICQ oder sonstwo gefragt werde wie dies und jenes geht, habe ich manchmal schon einen Link parat, manchmal wird eine neue Anleitung daraus. Die Anleitungen sind eines der Grundelemente, wegen denen ich mich für einen Blog entschieden habe, insofern freut es mich umso mehr dass nicht nur ich etwas damit anfangen kann.

Auch im Hintergrund hat sich einiges geändert, das Design ist ein anderes als vor einem Jahr - momentan macht es mal wieder Probleme. Eigentlich ein fantastisches Theme - funktioniert in der aktuellen Version nur leider immer noch nicht richtig. Sollten sich die Probleme einstellen, werde ich vielleicht mal berichten, welche Vorteile Atahualpa bietet. Über das neue Wordpress habe ich ja bereits geschrieben.

Ich bin gespannt, was das nächste Jahr bringt. Die meisten Dinge im Blog entstehen spontan - von daher wird es hier keine Ankündigung geben was noch kommt ;) Auf jeden Fall geht es weiter und ich hoffe, dass ich weiterhin genug Gelegenheiten zum Schreiben habe - und dass die technischen Probleme weniger werden. Und mal schaun, ob es am 28.7.2010 in diesem Blog 450 Artikel und 190 Kommentare gibt - das wären dann doppelt so viele wie jetzt. hahahah



Stoppt die Wirtschaftskrise!

Dass ich nur und viel online einkaufe, ist ja an manchen Stellen hier im Blog schon durch gekommen. Mit dem seit einiger Zeit geltenden allgemeinen Rückgaberecht bis 14 Tage nach Kauf ist das auch wirklich komfortabel geworden und im Gegensatz zu den scheinbar ach so vielen, die Probleme mit dem Onlineshopping haben, mache ich ausschließlich gute Erfahrungen. Wahrscheinlich kommt es doch mehr auf die Grundhaltung und die allgemeinen Internetfähigkeiten an. Ich wette, dass Frau v.d. Leyen nie... naja, lassen wir das.

Als Gegenpol zu den vielen Kritiken und Warnungen vor unseriösen Händlern möchte ich hier mal eine Liste von Anbietern und Diensten veröffentlichen, die mir das Onlineshoppen angenehm möglich machen.

Amazon ist wohl die Plattform, bei der ich am häufigsten bestelle. Die Auswahl an Kram, den man bekommen kann, ist gigantisch, Elektroartikel, Computerzubehör, Fotoequipment, CDs und Bücher machen nur einen Teil des Angebots aus. Mit Marketplace haben auch alle anderen die Möglichkeit, ihren Kram anzubieten, so dass eine lange Verfügbarkeit auch alter Artikel wahrscheinlich ist, da immer wieder gebrauchte Angebote auftauchen. --> Amazon.de
Seit kurzem hat Amazon auch ein gut funktionierendes Angebot von Online-Musik, sprich MP3-Downloads. Ich frage mich zwar, wieso man Centbeträge per Konto abbuchen kann ohne Verlust zu machen, aber ist ja egal. Jedenfalls kaufe ich dort gerne legal einzelne Titel - wegen dem Preis, wegen der Qualität (killt Musicload), wegen dem Format (killt iTunes) und vor allem weil man kein Programm benötigt um an den Download zu kommen (killt iTunes nochmal). --> Amazon.de MP3-Downloads
Amazon ist außerdem die einzige Plattform, auf der ich neben Ebay noch Verkäufe tätige. Übrigens weder dort noch bei Ebay als Konzertheld, Suche also sinnlos.

Amazon Marketplace habe ich oben schon erwähnt. Funktioniert wie Amazon selbst - alle Artikel "Gebraucht & neu" sind vom Marketplace. Die Deluxe-Features von Amazon (Prime = kostenpflichtiges Abo für schnellen Versand, 1-Click = Sofortbestellung ohne Warenkorb) sind für diese Artikel nicht verfügbar - macht aber nix. Im Folgenden eine kleine Übersicht über Marketplace-Händler, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe und die immer wieder auftauchen. Einige davon versenden aus dem Ausland - das macht aber keine Probleme. --> Amazon.de

Musik: zoverstocksde, medimops-de, avatar-music, ch___marche_24, Tolle Unterhaltung, -ukcd-
Elektronik: AVIDES Media AG, XO Media
Foto: MeinFoto Berlin
Bücher: TERRASHOP GmbH

Allgemein habe ich aber durchweg gute Erfahrungen gemacht, auch mit privaten Anbietern. In 5 Jahren kam es zweimal vor, dass die Lieferzeit etwas lang war, andere Probleme gab's nicht.

Reichelt ist für mich DER Anbieter für Elektronikzubehör. Insbesondere bei Kabeln, Adaptern, Elektronikbauteilen und anderem Kleinzeug sind die unschlagbar im Preis. Besonders bei Computer-Artikeln sind die aber allgemein gut im Preis. Aufpassen sollte man bei Dingen, die man eher im Baumarkt kaufen würde, hier sind die Preise nicht immer niedrig. Die Versandkosten sind leider in den letzten Jahren gestiegen - aber man spart dennoch genug. Der Mindestbestellwert beträgt 10€, ich habe oft Probleme den zu erreichen, sagt alles, oder? --> reichelt.de

PC-Cooling ist ein Shop für Zeug, was nur Freaks brauchen. Wie der Name sagt vor allem Kühler, aber auch anderes Gamingzubehör und hochpreisige ausgefallene andere Komponenten sowie Moddingartikel. Preise fair, Lieferung schnell und je nach Bestellwert gibt's Giveaways gratis dazu. --> pc-cooling.de

Ebay kennt wohl jeder - das Onlineauktionshaus. Auch wenn mir das neue Design nicht gefällt, gibt's da immer wieder Gelegenheiten für Schnäppchen, wenn Amazon Marketplace nicht günstig genug ist. Besonders komfortabel mit Paypal, Ebays hauseigenem Bezahldienst, damit spart man sich nämlich die zeitfressende Überweisung zwecks Vorkasse. Und das schreibe ich nicht, weil ich gekauft wurde - die Werbung, die Ebay selbst macht, ist agressiv genug. Mich hat's einfach überzeugt. Und die Paypal-Sicherung per SMS funktioniert inzwischen auch.

Juhu, wieder ein Stück gläserner. Was soll's. Vielleicht kannte ja jemand den ein oder anderen Shop noch nicht und wird damit genauso glücklich wie ich. Jedenfalls hatte ich bei allen diesen nie Probleme mit Bestellungen oder Rücksendungen - ausgenommen natürlich einzelne Käufe bei Ebay. Aber Ebay bildet sowieso eine Ausnahme, weil es ja nur eine Plattform für andere Anbieter und Privatleute ist, bei den Millionen Nutzern keine schwarzen Schafe zu erwarten, wäre doch etwas naiv... dennoch kann man auch dort aufpassen und bis auf ein oder zwei Fälle hat immer alles geklappt.



Faszination Natur II

Als hier gestern mal wieder die Welt untergegangen ist und Gelsenkirchen ein schweres Gewitter erleben durfte, habe ich einige interessante Fotos schießen können. Ich hätte nicht gedacht, dass es so dermaßen schwer ist Gewitter zu fotografieren - wenngleich mir nicht klar war, wie man Blitze einfangen soll. Geklappt hat es dann mit automatischer Serienaufnahme und jeweils mehreren Sekunden Belichtungszeit.

Außerdem hatte ich letzte Woche Mittwoch einen wundervollen Sonnenaufgang vor meinem Fenster. Auch diese Fotos möchte ich niemandem vorenthalten. Zusammen mit ein paar anderen netten Fotos die ich mal gemacht habe ist daraus ein neues Picasa-Album entstanden.

Sollte sich jemand an Geschichten wie HDR-Fotos oder anderer nachträglicher Bearbeitung versuchen wollen: Von dem Gewitter habe ich ca 400 Fotos in JPEG (12MP), von dem Sonnenaufgang ca 50 Fotos in Canon RAW. Wer mag, wird natürlich hier veröffentlicht ;)

[picasaView album="Naturspektakel"]



Zwei Wölfe

Kurze, aber geniale Indianerweisheit. Hier kommt sie her, gefunden hab ich sie bei Wissen ist Nacht.

Ein alter Indianer erzählt seinem Enkel:
“In meiner Brust wohnen zwei Wölfe: Einer ist der Wolf der Dunkelheit, der Angst, des Mißtrauens, der Verzweiflung und des Neides.
Der andere ist der Wolf des Lichtes, der Liebe, der Lust und der Lebensfreude. ”
Fragt der Enkel: ”Und welcher der beiden ist der stärkere?”
Der alte Indianer antwortet: “Der den ich füttere!”



Reparaturarbeiten am Blog [fortschrittsmelder]

Update 8: 20.9.2009: Irgendwas ist immer kaputt. Habari spinnt, das Habari-Theme erst recht und hier in Wordpress sind momentan Bilder und Alben kaputt. Sorry, hoffe ich kriege das bald in den Griff.

Update 7: 31.8.2009: Sobald ich die letzten beiden Plugins für Habari habe und die Kommentarmoderation funktioniert, stelle ich um.

Update 6: 29.8.2009: Habe bei Habari immer noch Probleme mit dem Theme. Dafür funktioniert bei Wordpress jetzt das Javascript-Blättern bei Fotoalben wieder. Das wird bei den bald erscheinenden Artikeln über Rom hilfreich sein.

Update 5: 25.8.2009: Wordpress-Blog mal etwas aufgeräumt und aktualisiert. Plugins auf den neuesten Stand gebracht, SemmelStatz eingefügt, was immer hochgepriesen wurde und jetzt wieder verfügbar ist... beschlossen, ein Statistik-Plugin für Habari zu schreiben (scheint noch keins zu geben). Kann ja so schwer eig nicht sein...

Update 4: 24.8.2009: Habari ist fantastisch, total toll. Ich muss nur noch ein paar Macken ausbügeln. Bin aber auf gutem Weg. Diesen Blog wird es also vermutlich nie mehr mit dem bisherigen Design geben - nach dem aktuellen, etwas... ähm... minimalistischen kommt ein total schickes Habari-Theme. Da ich dort die Farben nicht anzupassen gedenke, wird sich vermutlich auch niemand mehr Stylish-Scripts schreiben müssen ;D (kleiner Insider... sorry.)

Update 3: 16.8.2009: Teste jetzt mal Habari. Das wurde von ehemaligen Wordpress-Entwicklern aufgebaut, ist moderner und schneller und deutlich schlanker, da sehr minimalistisch. Vielleicht gibt'sEs gibt dann bald n Relaunch des Blogs nicht nur mit neuem Design, sondern sogar neuer Engine.

Update 2: 12.8.2009, 5:21: Ich habe das Design vorerst komplett abgeschaltet, da es nunmehr schwere Fehler produzierte. Unter anderem funktioniert die neue Funktion zu alternativen Titeln nicht und überschreibt meine Posttitel mit alten Werten. So geht's ja nun nicht. Auch am aktuellen Wordpress 2.8 gefallen mir einige Änderungen nicht. Ich denke, es ist an der Zeit, sich SerendipityHabari anzusehen.

Update 1: 10.8.2009, 4:25: Es geht voran...

Nachdem hier tagelang alles total kaputt war, bastel ich jetzt daran, die Sidebars, das Design und auch die Übersetzung des Themes zu reparieren. In der Zeit kann es chaotisch und unsinnig aussehen und zu Ausfällen kommen. den Blog auf Habari umzustellen.



Auf Umwegen des Lebens zu Windows 7

Ich hab lange nichts aus meinem Privatleben gebloggt, aber das hier ist definitiv einen kleinen Eintrag wert. Am Mittwoch war ja Vorverkaufs"start" für Windows 7 in einer limitierten Stückzahl zu 50€...

Also bin ich da morgens aufgestanden, sowieso zur Arbeit, und noch an den PC, um 9 sollte bei Amazon der Verkauf starten. Um viertel nach war ich auf der Seite, die lief erstaunlich flüssig - kein Wunder, konnte man sich doch nur noch für die Benachrichtigung bei Verfügbarkeit registrieren, schon alles weg. Bei Alternate sagte der Zähler allerdings "noch 50% verfügbar". Deren Server ist allerdings dauernd abgeschmiert, also erstmal zur Arbeit und hoffen. An der Ampel rief mich Jan an, der bei Saturn zwei Lizenzen ergattern konnte und mich nun nach Daniels Handynummer fragte, um ihm das mitteilen zu können. Ging natürlich nicht so unterwegs.

Auf der Arbeit angekommen dann wieder auf alternate.de, immer noch Windows 7 verfügbar, hurra! Ab in den Warenkorb und die Mitteilung die Ware sei reserviert dieweil sie dort liegt erfreut zur Kenntnis genommen. Der Server stürzte nach wie vor dauernd ab, ich hab's mit Müh und Not so weit gebracht, dass er mir beim Einloggen sagte, mein Passwort sei falsch. Die Prozedur ein neues zu bekommen hat dann ne Stunde oder so gedauert, ständige Abstürze und Timeouts, fürchterlich. Aber Windows 7 lag dauerhaft im Warenkorb.

Irgendwann klappte es dann, eingeloggt, doch nun hieß es vom Warenkorb: Ihr Warenkorb ist leer. Die Suche nach Windows 7 fördert plötzlich nur noch Windows Vista zu tage und auf der Startseite grinst es mich an: Aktion beendet. Boah war ich sauer. Alternate hat eine entsprechende Feedback-Mail bekommen (hat natürlich niemand drauf reagiert) und ist aus sämtlichen Lesezeichen geflogen, so geht's ja nun nicht. Den Rest des Tages habe ich dann eher schweigsam vor mich hin gearbeitet.

Nachmittags schreibt mich dann Jan an: Daniel hat auch zwei Lizenzen. Er wollte die Handynummer haben, damit Daniel nicht auch welche kauft - die beiden wollten nämlich gegenseitig für den anderen mitkaufen. Tja, so waren dann plötzlich zwei über - und Sekunden nachdem ich das erfahren habe nur noch eine *g*.

Übrigens hat Jan das in seinem Blog auch aus seiner Sicht geschildert.



Wie man eine Leiter korrekt benutzt

Heute morgen bin ich aufgewacht, weil ich draußen lautes Metallgeschepper hörte. Machte den Eindruck als ob irgendjemand wo gegen schlägt oder iwas übern Boden wuchtet. Rolläden hoch und nachsehen was zur Hölle da los ist, steht da unser Nachbar im Garten und kippt seine (Alu-Metall-was-auch-immer-is-mir-auch-scheißegal)Leiter immer wieder von der einen Seite auf die andere, hebt sie hoch und lässt sie fallen.

BÄM links BÄM rechts BÄM links KRATZ hoch SCHEPPER fallen lassen BÄM links... ?!?!?!?!??!?!?!?!?!?!?!

Schade, als ich vom Klo wieder kam und das Fenster aufreißen und rausbrüllen wollte (mach ich sonst nie), war er weg. Vorher hat sich's angehört als hätte er herausgefunden wie man die Leiter auszieht. Wow!

Also nochmal zum Mitschreiben: V-förmige Gebilde aus Metall, die aus zwei Stangen links und rechts und trittbrettgroßen Flächen dazwischen bestehen, nennt man LEITER. Die kann man HINSTELLEN und dann benutzen um hohe Bereiche zu erreichen. Die sind NICHT dazu gedacht, den Garten zum Acker umzugraben!!!

Das Aufstellen funktioniert, indem man die Leiter senkrecht aufrichtet (das macht man am Besten zu zweit, wenn die Leiter größer ist als man selbst!) und die beiden Teile des Vs auseinander zieht. Man tut es NICHT, indem man die Leiter auf den Boden legt und hin- und her kippt!



Gadgetabend im Unperfekthaus

Unendlich viele alkoholfreie Getränke kostenlos, jede Menge Technik und nette Menschen - das war das, was ich wusste, was mich erwartet, als ich mich am Mittwoch Abend auf den Weg zum Gadgetabend gemacht habe. Das Konzept des Unperfekthauses hatte mich schon vorher fasziniert, nun hatte ich also mal eine Gelegenheit mir das selbst anzuschauen. Perfektion wird hier tatsächlich nicht an den Tag gelegt, allerdings fällt das eher angenehm auf - man fühlt sich einfach eher zuhause und willkommen als in einem hochprofessionellen modernen Hotel oder Bürohaus. Passenderweise, ausgehend davon dass eine Menge Nerds an diesem Abend teilnehmen werden, findet der Gadgetabend in Raum 404 statt. Zufall, angeblich :D

Mein Zug hatte aufgrund von "kracks nuschel Wuppertal" "unbestimmte Verspätung", wie die stotternde Bahnsprecherin mitzuteilen wusste, die Anzeige nannte das 20 Minuten und auch wenn es letztendlich nur 15 waren, kam ich zu spät und doch früh genug für die spontane Vorstellungsrunde. Etwa 15-20 Teilnehmer hatten sich eingefunden, Studenten und Erwachsene, Männer und Frauen, mit oder ohne eigenes Gadget, Interessierte, Wiederkommer, Sponsoren, der Gründer des Unperfekthauses. Ein Brite mit starkem Akzent, aber fließendem Deutsch, war auch dabei - mit Hackintosh.

Der Gadgetabend soll also eine Möglichkeit für Technikbegeisterte sein, eigenes zu präsentieren, neues auszuprobieren, sich auszutauschen. Eine nette Idee, welcher Elektronikshop lässt einen schon nach Lust und Laune iPhone, Blackberry und G1 ausprobieren oder kann einem ernsthaft erklären, wie man Mac OS auf ein normales Netbook installiert. An diesem Mittwoch gab's außer dem genannten noch den "Arduido" zu bestaunen, eine vielfältig erweiterbare Platine mit Mikrocontroller mit Zielgruppe Einsteiger - verschiedenste Module von WLAN bis Audio sind fertig kaufbar und müssen dann nur noch mit der Basisplatine verbaut werden; außerdem ist der Mikrocontroller in Processing programmierbar, welches C oder Java ähnelt. Frisch vom Einsatz aus der Firma war außerdem ein akkubetriebener Miniprojektor dabei und eines der iPhones war mit einer schicken Kirschholzhülle versehen. Eine vollständige Liste findet sich bei Twitter unter dem Hashtag #gadgetabend.

Überhaupt ist das die größte Gemeinsamkeit der Besucher: Sie twittern. Einige haben auch schon ein Poken dabei, viele bloggen, der Autor vom Pottblog ist vielleicht der Bekannteste unter ihnen. Durchweg Nutzer der modernen Medien auf jeden Fall; wer nicht wenigstens ein bisschen technikverrückt ist, wird es hier entweder - oder flüchtet ganz schnell nach hause.

Bekannterweise gehöre ich ja zu denen, die schon technikverrückt sind ;) , von daher werde ich sicher nochmal wieder kommen. Diesmal habe ich jedenfalls gelernt: iPhones gibt es auch ohne Vertrag, sind dann aber nicht bezahlbar. Googles G1 ist eine echte Alternative, wenn man nicht 100 Apps braucht und eigentlich sein Handy nur um eine Tastatur, einen großen Bildschirm und einen Kalender erweitern möchte. Bis ich mir ein Smartphone anschaffe, muss mein Desktopkalender aber erstmal in beide Richtungen synchronisieren lernen und zu Windows 7 kompatibel werden. Windows ist übrigens Seltenheit beim Gadgetabend - mehrere Macbooks sind zu sehen, auch Netbooks mit Linux. Über Windows redet hier niemand. Wird Zeit, meinen Windows 7-Testbericht fertig zu schreiben ;)

Mehr Infos zum Gadgetabend gibt es auf gadgetabend.de, dort finden sich auch Links zu Berichten und Kontaktdaten der Teilnehmer.

[picasaView album="Gadgetabend Juli 2009"]