Geschichten, die das Leben schreibt

Ich werde oft von Freunden um Rat gebeten, wenn sie Probleme haben. Das liegt nicht daran, dass ich eine besondere Ausbildung oder besonders viel Lebenserfahrung habe, vielmehr wohl daran, dass es gut tut, mit einem Menschen, der einem nahe steht, der aber nicht direkt beteiligt ist, über seine Probleme zu sprechen. Ich kann gut zuhören und tue das auch gerne und so höre und lese ich Geschichten über Ärger in der Schule, Stress mit Eltern und Freunden, Familienkrisen und Liebeskummer. Das Internet vereinfacht das Ganze noch mehr, manches tippt sich leichter als man es erzählen könnte, außerdem muss "aus der Distanz betrachten" oft wörtlich genommen werden.

Oft ist es gerade deshalb so gut, sich anderen anzuvertrauen, weil der jenige logisch, sachlich und vernünftig denkt. Wenn einem gerade die Beziehung in die Brüche gegangen ist, wird man das Vergangene nicht sachlich betrachten und analysieren, sondern erstmal traurig sein und Frust schieben. Da ist es gut, wenn man sich erstmal ausheulen kann, um danach gemeinsam nachzudenken was schief gelaufen ist und wie es weiter geht.

Eine meiner Lieblingsthesen ist ja, dass es immer weiter geht. Nach jeder Krise im Leben kommt wieder eine glückliche Zeit. Immer! Es ist enorm wichtig, in die Zukunft zu sehen. Dabei sollte man weder das Vergangene ewig mit sich rumschleppen, noch es komplett ignorieren und unverarbeitet lassen, denn oft läuft es einem doch wieder über den Weg und man fühlt sich wieder genauso schlecht wie vorher. Aus verarbeiteten Krisen kann man dafür lernen. Darin steckt auch ein bisschen, sich mit dem abzufinden, was sich eh nicht ändern lässt. Warum frustriert sein, weil sich die Eltern getrennt haben? Dafür hängt der Haussegen jetzt vielleicht nicht mehr so schief. Warum dem Ex nachtrauern? Er war doch eigentlich eh ein Arsch und der nächste wird viel toller.

Leider gibt es manchmal Situationen, in denen einem nur das Abfinden bleibt. Vielleicht schafft man es einfach nicht, dem Ganzen etwas Gutes abzugewinnen, vielleicht gibt es einfach nichts. Vielleicht steht man vor einem Problem, was man nicht lösen kann, sondern was sich mit der Zeit einfach von selbst lösen muss. Gefühle sind selten kontrollierbar, manchmal kann man da einfach nichts tun. Manchmal sitze ich dann als Kummerkasten mit der scheinbar ach so unendlichen Lebensweisheit und den immer vorhandenen Ratschlägen auch da und denke scheiße, dazu fällt dir auch nix mehr ein. Einmal hat sich ein guter Freund das Leben genommen. Da kann man dann nicht dazu raten, sich halt andere Freunde zu suchen, und dann hilft es auch nicht wirklich, wenn man herausfindet warum. Ein anderes Mal ging es um die Wahrscheinlichkeit einer Beziehung zwischen einem Mädchen etwa in meinem Alter und einem doppelt so alten Mann. Das geht einfach nicht, und ich saß dann da nur mit offenem Mund, dass über solche Altersunterschiede hinweg doch so intensive Gefühle entstehen.

Ich reiche dann meist virtuellen (oder echten, je nach Situation) Tee oder Kakao, koche mir selbst einen und vergesse auch schonmal, ob die Erzählsituation real bei mir oder digital passiert und koche Teewasser für zwei und rede einfach ein bisschen weiter. Meistens hilft es ja doch irgendwie... und genau das ist der Grund, dass ich selber solche Freunde habe, die mir in solchen Situationen einfach zuhören würden, und auch der Grund dafür, dass ich das Vorhandensein solcher Freunde für enorm wichtig halte.

Manch einer hat so jemanden nicht. Und manch einer davon hat wirklich schwerwiegende Probleme. Es ist immer wieder erstaunlich, was es alles gibt, was alles passieren kann und wieviel der Mensch verkraften und verarbeiten und hinnehmen kann. Ich bin unter anderem deshalb ein (okay, meistens) so glücklicher Mensch, weil ich weiß, dass es mir eigentlich richtig gut geht - und wenn nicht, werde ich damit nicht alleine gelassen. Die Geschichte, die mich zu diesem Artikel veranlasst hat, handelt von einer jungen Frau, die uns unsere eigenen Probleme vergessen lässt. Ich habe oben darauf hingewiesen, dass es immer eine Zukunft, ein danach, eine besere Zeit in der Zukunft gibt. Wenn das nicht der Fall ist, bleibt einem nur noch Resignation und das Beste daraus zu machen.

Besagte Geschichte ist vielleicht eine Fortsetzungsgeschichte, zumindest ist der Autor dafür bekannt, solche zu verfassen. In diesem Fall wäre es dann eben der Anfang, der mich sehr erschüttert hat. Man hört es öfter mal oder bekommt es mit, diesmal ist es direkt aus der Nähe beschrieben, fast so wie von Freund zu Freund. Lest selbst und überlegt euch, ob es euch wirklich so schlecht geht und ob euer Leben nicht eine sehr positive Zukunft für euch bereit hält... Julia



Mehr Umbauarbeiten

Farblich gefällt es mir so langsam, designtechnisch habe ich auch ein bisschen was geändert... nach kritischer Diskussion habe ich mal versuchsweise die Anregung übernommen, Links nicht alle gleich zu gestalten, so sind jetzt Links zu Artikeln rot, Direktlinks auch fett; weitere Links sind grün und wenn sie extern sind auch unterstrichen. Die Infoleiste unter jedem Artikel fällt da noch raus, da ist das nicht konsequent durchgezogen, weil mir bisher die technischen Möglichkeiten dazu fehlen. Links in alten Artikeln sind nicht immer als extern markiert. Alle Links werden schwarz und unterstrichen, wenn man mit der Maus drüber fährt (Hover-Effekt).

Der Kalender und vielleicht noch ein paar andere Elemente sind noch nicht eingefärbt. Die Tag-Wolke mag ich so auch nicht lassen, da kann man ja kaum noch was lesen. Die Bilder im Header müssen teilweise noch ausgetauscht werden.

Die Blogroll ist mal wieder futsch, das Widget fehlt. Weiß der Geier wo das wieder ist. Die linke Sidebar ist jetzt total vollgestopft, das ist doof. Mal schauen, was ich da mache, gedacht war, interne Inhalte links und externe rechts zu positionieren - rechts fehlt halt die Blogroll.

Desweiteren variiert die Geschwindigkeit der Seite recht stark, ich stehe mit meinem Hoster in Verbindung was da los ist.

Wenn noch jemand Vorschläge hat, was man anpassen könnte, immer gerne, bitte hier kommentieren hahahah

Update: Blogroll wieder gefunden... heißt jetzt "Links" und enthält dafür alle Kategorien. Bei mir ist es halt nur eine...



Nächtlicher Fotoausflug

Was soll ich sagen, auch diesmal war es uns nicht gegönnt, die Fotos zu schießen, die wir uns vorgestellt hatten...

[picasaView album='Landschaftspark Duisburg II']
[picasaView album='Chemiefabrik Uferstraße']
[picasaView album='Raffinerie Horst']



Umbauarbeiten

Ich stelle gerade mein Theme auf die neueste Version um; im Zuge dessen müssen alle Farbeinstellungen und diverse andere Dinge neu gesetzt werden. Ich nehme das mal zum Anlass, das eher matsch- als sandgelb durch ein helleres zu ersetzen und das Theme entsprechend anzupassen. Dank der wirklich umfangreichen Optionen ist das mittlerweile viel leichter. Absolute Empfehlung: Atahualpa Theme

Übrigens musste ich dabei auch feststellen, dass die Wordpress.org-Seite keineswegs immer aktuell ist... Also immer lieber (auch) die Herausgeberseite besuchen!



Gewinner und Verlierer

gewinnerverliereramazonsennheiser1.jpg



Popmeisterschaft total ausverkauft! Tickets nur noch auf dem Schwarzmarkt!

20.3.2009


15.4.2009

Und wir haben uns Sorgen gemacht, die Popmeisterschaft könnte ausverkauft sein... und dann steht Riccu da mit dem Ticket in der Hand und es trägt die Nummer 2... nachdem ich einen Monat vorher Nummer 1 gekauft habe... :D

(Bilder zur Echtheitsprüfung großklickbar :D )



Trekstor-Player VIII

Der letzte Eintrag ist noch nicht mal von der Startseite weg, da gibt's schon Nachschlag. In letzter Zeit lief der Player eigentlich immer zuverlässig, ich habe sogar gerade die Weckerfunktion entdeckt, die in Kombination mit meinem Surroundsystem noch besser funktioniert als das Handy mit MP3-Funktion oder der Wecker, bei dem ein Minihubschrauber abhebt, wenn er klingelt, der eingesammelt werden muss damit das Piepen aufhört.

Naja, jedenfalls wollte ich vorhin noch ein Lied auf den Player ziehen, um mich in ein paar Stunden damit wecken lassen, da versagt er mir den Dienst. Anschalten ging, aber als ich dann das USB-Kabel reingesteckt habe, ist er ausgegangen und blieb es dann auch ganz, auch ohne Kabel. Keine Ahnung wieso, jedenfalls tut er's nicht.

Toll, und womit teste ich jetzt meine neuen Ohrhörer? Hab drei verschiedene bestellt (Sennheiser, wie die mitgelieferten auch, zwei normale, ein in-ear), die kommen morgen oder so... ohne Player kann ich direkt alle zurückschicken und mich stattdessen wieder auf die Suche nach nem neuen Player machen. Es sei denn, es hilft diesmal, die Firmware neu aufzuspielen. Das habe ich vorgestern mit meiner externen Festplatte geschafft - aber dazu später.

Update (ca 16h später): Player geht wieder an, Akku ist jetzt plötzlich fast leer. Ich raff's nicht.



Neue Zitate

Kleine Anekdote zum Start einer Zeit, in der wieder mehr Artikel erscheinen.

Seit ich Wordpress 2.7 nutze, kann ich keine Zitate für das zufällige Zitat über den Artikeln mehr einfügen, weil angeblich die Admin-Datei nicht verfügbar war. Hab das eine Zeit lang manuell gemacht und über PHPmyAdmin direkt in die Datenbank geschrieben, war aber nicht schön und zum Schluss habe ich nur noch in einer Textdatei gesammelt.

Vorhin hab ich dann mal auf die Seite des Entwicklers geschaut, ob's ein Update gibt (gab keins)... weit unten in den Kommentaren hatten aber ein paar Leute das gleiche Problem wie ich. Einer schrieb, bei ihm sei die Fehlermeldung richtig gewesen: Die Datei war wirklich weg, wohl beim Upgrade verloren gegangen. Und tatsächlich: Beim Upgrade sichert man normalerweise den wp-content-Ordner... so wie ich es auch getan habe. Das Backend lag aber woanders, nämlich im wp-admin-Ordner, der gelöscht wurde. Es handelte sich also nicht um einen durch WP 2.7 geänderten Pfad, der falsch auf das Backend für die Zitate verwies, sondern um eine tatsächlich fehlende Datei. Neu Herunterladen und Einfügen hat's behoben. So einfach kann's gehen...