Umgestaltungsmaßnahmen

Abgesehen davon, dass der aktuelle WYSIWYG-Editor (fürchterliche Abkürzung) extrem abgespeckt wurde (vermutlich ein Fehler), war ich auch mit Titel und Beschreibung meines Blogs noch nicht so ganz zufrieden. Das wurde jetzt geändert, die Beschreibung ist jetzt aber irgendwie zu lang. Hmm.

Die Kategorien wurden mal wieder umgebaut und vermutlich liegen jetzt, wie letztes Mal, ein paar Artikel in einer unpassenden Kategorie. Leider habe ich mittlerweile auch die Dimension erreicht wo ich den Überblick verliere (an dieser Stelle ein freudiges juhu ^^), sollte also zufällig jemand den Blog von Anfang an lesen, möge er Vorschläge für Kategorieänderungen bitte als Kommentar posten...

Das Ganze wird noch ein wenig umgebaut, mal sehen. Aber so gefällt es mir besser als vorher, gerade die Kategorien... die Vermischtes-Oberkategorie ist mir seit Anfang an ein Dorn im Auge und am Anfang gab's die ja auch nicht. Dazu kommt, dass Wordpress bei Anwahl einer Oberkategorie immer alle Artikel der Unterkategorien mit listet, sollte jemand wissen ob man das abschalten kann, möge er mir dies mitteilen.



Von Liebe und Freundschaft...

Vor mittlerweile mehreren Jahren, als ich noch Insel-Monarchie gespielt habe, hab ich dort eine Spielerin kennengelernt, die einen sehr faszinierenden, da sehr tiefgängigen und wahren Promotext hatte (der Promotext wird allen Spielern angezeigt, damit man sieht, mit wem man es zu tun hat). Gerade eben habe ich wieder eine Passage daraus verschickt, weil's mich immer wieder bewegt, und da ich die nun schon so oft weiterverschickt habe, veröffentliche ich sie jetzt hier.

Der Text stammt von NotYourDarling aus Insel-Monarchie-Spiel 21 - sie hat damals aufgehört mit dem Spiel, weil etliche Spieler sie angekotzt haben. Ich dann später auch...

Lass uns Freunde bleiben - die ultimative Beleidigung. Die Mutter aller Körbe. Ein Schlag ins Gesicht.

"Friend" is a 3-letter-word: "End" is the only part of the word that I heard.

Wieso eigentlich?

Ist doch Blödsinn.

"Nur" der gute Freund sein, nicht die Traumfrau, nicht das Objekt der Begierde, nicht das geile Stück, nicht der Traum der schlaflosen Nächte - wer will das schon...

Ich. Und zwar jederzeit, mit Vergnügen.

Vielleicht, weil ich mir sicher bin, dass auch ich das alles mal für jemanden sein werde. Und dass das dann ein weit geringerer Verdienst ist, als ein richtig guter Freund zu sein.

Liebe passiert, Freundschaft ist ein großes Stück harte Arbeit.

Ich hab mich zumindest bisher jedesmal mehr darüber gefreut, wenn jemand mich in den Arm genommen und mir gesagt hat "du bist ein guter Mensch und mir sehr wichtig. Ich kann mit dir Sachen bereden, von denen ich nicht mal wusste, dass ich sie denke", als über jedes "Ich glaub, ich hab mich in dich verliebt", oder gar "Kommst du noch mit zu mir? Ich hab sturmfrei...".

Wenn es wahr ist, dass das Leben eine Kreuzung ist, auf der sich Menschen treffen, eine Zeit miteinander verbringen und dann wieder ihres Weges gehen, dann...

..dann rempeln sich die durchschnittlichen Liebespaare kurz an, führen ein heftiges, kurzes, mehr oder weniger befriedigendes und tiefer gehendes Gespräch und torkeln dann weiter.

Die Freunde laufen vielleicht erst aneinander vorbei, drehen sich um, gehen ein paar Schritte zurück, finden sich dann irgendwie und suchen sich ein ruhiges Plätzchen, lernen sich langsam kennen und achten, sprechen über Dinge, die wichtig oder traurig, belanglos oder einfach nur banal sind, müssen nicht schaun, ob ihr Lidstrich richtig sitzt oder das Outfit stimmt, zeigen sich Stück für Stück ihre Seele und werden, auch, wenn sie die Kreuzung wieder verlassen müssen, einen längeren, liebevolleren und schöneren Eindruck ohne leidvollen Nachgeschmack hinterlassen.

"Lass uns Freunde bleiben" - von mir aus gerne.

Übrigens hat mir der Zufallsspruchgenerator beim Probelesen diesen Spruch ausgespuckt - auch sehr passend dazu.

Wer unter Menschen nur einen Engel sucht, der findet kaum Menschen.
Wer aber unter Menschen nur Menschen sucht, der findet gewiss einen Engel.
Gottlieb Moritz Saphir

Update:
Beim Googeln nach NotYourDarling ist ein Profil in der Freenet-Community aufgetaucht, welches zu ihr passt und den Text in der vollständigen Version enthält... im Promotext stand die Ergänzung weiter unten, daher hab ich den beim Nachschlagen zunächst übersehen...

Es gab, es gibt und es wird immer Leute geben, welche so engstirnig, primitiv und voreingenommen sind negative Charaktereigenschaften in Dich hineinzuinterpretieren. Es gab, es gibt und es wird immer diese wunderbaren Menschen geben, die hinter Deine Fassade gucken und die wahre Schönheit entdecken, solang Du eine innerliche ehrliche Schönheit besitzt. Eine hübsche Schale reizt kurz, doch wenn sie geöffnet ist und Charakterschwäche, Dummheit und Arroganz Dich erreichen zerplatzt diese wie eine Seifenblase. Ein großes Herz, ein ehrliches Lächeln, ein Ohr zum zuhören , ein Kopf zum mitdenken und ein Gehirn zum fairen urteilen das macht wahre Schönheit aus. Ich hoffe; wir werden in unserem Leben noch zu diesem Punkt kommen an dem wir die Augen schließen und sehen...



Trekstor-Player-Retoure IV

Na toll, der Player, den ich damals als Ersatzgerät bekommen habe, funktioniert schon wieder nicht, und diesmal ist es definitiv der Player. Das Phänomen habe ich damals mit dem Aufspielen der neuen Firmware behoben (habe ich das eigentlich diesmal gemacht? Gleich mal nachholen, was aber schwierig wird, da der Player sich nicht per USB anschließen lässt...)

Problem: Player stürzt während der Widergabe mit einem Knacken ab (Akku voll), lässt sich danach nicht mehr einschalten und auch nicht per USB an den PC anschließen, das geht erst nach ein paar Tagen wieder und scheinbar komplett willkürlich. Das war jetzt zweimal und jedes Mal ist der Player einige Tage ausgefallen. So geht's ja nicht. Die Garantie vom ersten Gerät gilt noch, also nochmal einschicken, hurra, vor Weihnachten kommt das bestimmt gut.



Hitlers Vater

Johannes Heesters ist seit heute 105 Jahre alt und in einem Interview hat man ihm wohl was in den Mund gelegt, was sich als Gutheißung der Person Adolf Hitler interpretieren ließ.

Heute im Bus, zwei kleine Blagen hinter mir:
"Der Vater von Adolf Hitler wird heute 105!"

8O



Gar nicht verwunderlich

Ich MAG meine Nachbarn. Wirklich. Sie stören mich nie und sind sehr unauffällig. /Ironie aus

"n Abend, hier ist Gredig, Haus 29, bei Ihnen nebenan, ich wollte mal fragen ob Sie gerade relativ laut Weihnachtsmusik hören?"
- "Entschuldigung? Ich hab Sie jetzt grad akustisch nicht verstanden"



Sinnfreie Meldung

Surfe gerade aus Interesse ein bisschen auf der Seite des PEGI, den ich der nationalen Alterbeschränkung aufgrund "stufenloser" oh doch nicht Altersangaben und generell zutreffenderer Vorschläge vorziehe und habe mal testweise nach einem Spiel suchen wollen. Was sagt die Seite? Die Suche ist für Erwachsene und Eltern zu Informationszwecken reserviert und wenn man unter 18 ist soll man zurückkehren zur Hauptseite. Wie sinnfrei ist das denn? Mit welchem Gedanken "reserviert" man eine Suche nach Altersbeschränkungen für diejenigen, für die diese nicht relevant ist? Was soll der billige Hinweis? Haben die Angst davor, dass Jugendliche gezielt gewaltdarstellende Spiele oder ähnliches suchen?! Immerhin bietet PEGI ja die Einstufungen Gewalt, Drogen, Sex, Diskriminierung, Glücksspiel und weitere... 8O



Reispfanne mit Schnitzel

Da heute alle Bewohner unseres Hauses getrennt unterwegs waren abends, mussten wir uns entsprechend selber versorgen. Meine Mutter auf dem Weihnachtsmarkt und meine Schwester der Einfachheit halber gar nicht, da sowieso krank. Also hab ich alleine gekocht.

Idee war die Reispfanne vom letzten Mal wo ich gekocht habe. Da gab's am Vortag Hühnersuppe, da war halt von der Suppe noch was da und vom Huhn, also hab ich das Huhn mit Reis gebraten, Mais und die Suppe dazu gekippt und festgestellt dass das ziemlich gut schmeckt. Diesmal gab's keine Hühnersuppe vorher, also musste ich die Suppe durch normale Brühe ersetzen und Schnitzelfleisch statt Huhn nehmen (Huhn kochen war mir zu viel Aufwand, grad nachm Sport). Dafür war diesmal noch Reis über.

Zutaten also:
ca 250g gekochter Reis
ca 250g Mais (tiefgekühlt)
2 Schnitzel
1 große Paprika
ca 200ml Brühe
Gewürze für das Fleisch

Kochgeräte:
große Pfanne
kleiner Topf
Schneebesen (für die Brühe, zum Einrühren)
Fleischmesser usw.

Zubereitung:
Schnitzel würzen und braten, Reis kochen (war bei mir ja schon). In der Zeit die Paprika waschen und schneiden und den TK-Mais schonmal rausholen (nicht kochen). Die Brühe aufkochen (wenn die wieder kalt wird, ists auch egal). Wenn die Schnitzel fertig sind, rausnehmen und den Mais in die Pfanne kippen (so wie die Pfanne halt ist nach den Schnitzeln). Kurz mit der Brühe ablöschen, die Paprika und den Reis dazu kippen, fix das Schnitzel in iwas würfelartiges schneiden und auch noch da rein. Je nach Wunschvorstellung mehr oder weniger von der Brühe reinkippen, wenn man weniger nimmt, brät das ganze mehr an, wenn man mehr nimmt, ist es eher ein Schmortopf. Beides dauert 5-10min und man darf ruhig die Platte nach den Schnitzeln wieder höher drehen. Lecker! Und sogar so einfach, dass die Küche noch halbwegs sauber ist ^^



Anekdoten aus den öffentlichen Verkehrsmitteln

Da ich immer wieder mal was erlebe, hier einfach mal ein Post, den ich immer wieder aktualisieren und mit aktuellem Datum versehen werde, wenn was neues passiert ist. Wäre zu schade, wenn die ganzen Bekloppten interessanten Menschen denen ich begegne nicht irgendwo festgehalten werden, ich vergess das immer wieder sehr schnell.


Nr. 2, die Ausnahme. Ausnahmsweise mal die Fahrerin unverständlich statt den Fahrgästen. War auf dem Weg zur Arbeit (da passiert echt am Meisten...), alter Gammelbus, Haltewunschknopf auf der Rückseite des Fahrerblocks zweimal bis zum Anschlag gedrückt. Aus Gewohnheit an der Haltestelle nochmal, Bus natürlich durchgerauscht. Gerufen, zweimal, hingelatscht, beschwert, "jaja, immer das selbe, an der Haltestelle drücken und dann soll man noch ne Vollbremsung machen". Irgendwas geschimpft von Vollbremsung bei 30 km/h und gebeten aussteigen zu dürfen.

- "Ja, da vorne, an der Haltestelle!" (hinterm Kreisverkehr)

- "Ausstieg ist hinten!!"

Was kann ich dafür wenn die Technik nich tut??? Die hatte Zeit genug... Verspätung war nich und wäre auch nich geworden, unfreundlich war sie auch noch und die Vollbremsung war etwas albern. kopf-wand


Nr. 1, mein momentaner Liebling. Auf dem Weg von E.ON nach hause, Bus ausgefallen, warum auch immer. Jedenfalls klar erkennbar dass der Bus, mit dem ich dann gefahren bin, nicht der war, der eigentlich kommen sollte, sondern einfach ein Takt später. Hab den Busfahrer noch angesprochen, der wusste aber auch nix, da sein Funk kaputt war (super...). Der Bus war überhaupt etwas schrottig, Fahrgast: Der Ticketautomat geht nicht. Fahrer: och ne, nich schon wieder.

Etwas später, mitten in Hassel irgendwo auf der Strecke zum Bahnhof, Fahrgast (gibt's das eigentlich in weiblich?) steigt ein, schnauzt im Vorbeirauschen den Fahrer an: "Das sind jetzt 30 Minuten Verspätung, nur mal so!" Fahrer schon nur noch am grummeln, er sei pünktlich und was er denn dafür könne.

Weitere Kommentare:
- Ja, klar, der war pünktlich, wahrscheinlich stand der noch um die Ecke und hat gewartet, weil er ja dachte er sei pünktlich!
- (Bus bremst leicht) Der hat seinen Führerschein doch auf der Müllkippe gefunden!
- Ich wollte eh nur kurz in die Stadt! kopf-wand