Navi-Fiasko, Auflösung

Eine ganze Weile habe ich mich mit der Anschaffung eines Navigationsgerätes rumgeschlagen.* Jetzt (seit einigen Tagen) ist's aufgelöst.

Die Lösung war jetzt, dem hatte der Verkäufer direkt zugestimmt (nach zwei Tagen Bedenkzeit), dass er sein falsches TMC auf seine Kosten zurück bekommt und ich mir auf seine Kosten das richtige bestelle. Hat prima geklappt, er hat mir sämtliche Kosten per Paypal erstattet, so dass ich direkt per Paypal weiterbezahlen konnte und jetzt endlich TMC habe (funktioniert).

Lange hat's gedauert, mancher würde sagen, eine schwere Geburt, aber den Spruch mag ich nicht. Dem Verkäufer muss ich zugute halten, dass er immer auf meine Vorschläge eingegangen ist, wohlwissend, dass ich ein Recht auf meinen richtigen Artikel habe. Ein bisschen Leid tut's mir ja schon, das war sicher kein gutes Geschäft für ihn. Aber damit wird er hoffentlich leben können. Ich hab jedenfalls jetzt, was ich wollte: Ein TomTom One Regional mit TMC. Und es läuft und funktioniert und ist aktuell und lotst mich durch die Gegend und ich bi zufrieden =)

* an dieser Stelle fällt mir auf, dass es doch recht doof ist, dass im aktuellen Wordpress der Wysiwyg-Editor komplett geschrottet ist.



Post von der Post II

Heute kam schon wieder ein Umschlag von der Post. Wie in letzter Zeit immer, der normale Katalog der Post mit allerlei Bürokram, und wieder "An die Poststelle", wieder unnütze Umweltbelastung durch Papierverbrauch (wenn auch recyclebar).

Jetzt ist genug. Nachher wieder ein Anruf und wenn's dann nicht reicht, geht der nächste Prospekt in die nächste Filiale (oder lieber eine andere, die in Erle sind so nett dass sie's nicht verdient haben angeschnauzt zu werden, die meisten jedenfalls) und wenn das nicht reicht, zur Verbraucherzentrale.

Denen muss ich eigentlich eh noch einen Besuch abstatten - nic.de.vu müllt mich immer noch zu, obwohl ich denen mehrfach geschrieben habe die sollen's lassen und einige Zeit auch Ruhe war. Ich weiß ja nicht mal mehr, welche Domains ich da alle registriert hab... aber ich hab geschrieben, die sollen alle mit meiner Mailadresse verbundenen Daten löschen inklusive der Domains. Mal schaun.



Vario-Bahnen für Gelsenkirchen

Und weil's grad zum vorhergehenden Beitrag passt, direkt noch meinen sowieso schon überfälligen Kommentar zu der einzigen bisher fahrenden Vario-Bahn (weiß jemand, warum die so heißt? Ich nicht...). 18 Stück sollen es mal werden - hieß es im März [Quelle offline].

Sicherer soll sie sein - das kann ich nicht beurteilen, weil ich keine Ahnung von Fahrzeugsicherheit habe, schon gar nicht bei Straßenbahnen. Vielleicht liegt sie ein bisschen besser in den Schienen - da fehlt mir der bewusste Vergleich. Besser als bei der ganz alten 301 ist es auf jeden Fall, ob besser als bei der 302, kann ich nicht sagen. Auffällig ist vor allem erstmal, dass das neue Modell noch etwas länger ist als die bei der 302 eingesetzten Bahnen. Das bietet natürlich eine Menge Stehplätze. Die Sitzplätze sind jedoch weder mehr noch bequemer geworden - nur noch schmaler und kleiner. Mittlerweile habe selbst ich Schwierigkeiten mich bequem auf so ein Teil zu setzen. Außerdem ist der Boden teilweise zur Mitte hin schief zulaufend - wie man da seine Füße positionieren soll, weiß ich noch nicht, das nervt irgendwie. Für Personen mit Kinderwagen oder Rollstuhl gibts jetzt Polster an den Wänden gegenüber den Türen (es sind also nicht mehr immer zwei Türen gegenüber, weiß gar nicht, wie das bei der 302 ist) und eine komische Halterung, mit der ich nix anfangen kann.

Alles andere sind mehr oder weniger Kleinigkeiten. Die Bahn wirkt nach meinem subjektiven Empfinden noch steriler und kälter als die 302. Die Türen öffnen jetzt komplett ohne irgendwas sichtbares - laut Schild bei Annäherung, aber etwas befremdlich ist es doch, wenn man nichtmal weiß, wo man sich annähern soll. Immerhin haut jetzt keiner mehr auf die Bewegungssensoren, wenn er eh keine Chance mehr hat, wie bei den anderen langen Bahnen. Die Türen öffnen stets alle (fünf Stück) und synchron. Den nervenden Piepton kennt man ja inzwischen, wie gewohnt vor und während dem Schließvorgang, der etwas schneller vonstatten geht.

Der Fahrkartenautomat wurde wieder abgeschafft, der Fahrer kann's wohl doch besser. Für den wurde sogar das Licht im vordersten Teil umprogrammiert - es schaltet sich während der Fahrt ab, wie in den Neoplan-Bussen. Dummerweise geht es bei jedem Halt an, egal, ob ein Fahrgast aussteigt. Es gibt jetzt Haltewunschtasten an den Sitzplätzen - dafür "weiß" die Bahn nicht mehr, welche Tür benötigt wird, was wie geschrieben dazu führt dass immer alle aufgehen und es immer überall piept.

Was wirklich besser geworden ist, sind die Ansagen. Vermutlich ist es diesmal eine menschliche Stimme - oder die Synthetisierung ist nochmal deutlich besser geworden. Jedenfalls gibt's jetzt eine angenehme, klar verständliche männliche Stimme "vom Band". Die Anzeigen (es sind jetzt mehr, so dass man von allen Plätzen lesen kann) zeigen jetzt auch die Seite an, auf der man aussteigen muss - nett für den Tunnel. Dafür dauert es immer mehrere Sekunden, bis von der Seitenanzeige wieder zum Haltestellennamen gewechselt wurde - in dieser Zeit wird nichts angezeigt. Ergänzend zu Anzeige und Ansage gibt es wie in manchen Bussen der Vestischen eine Übersicht über die folgenden Haltestellen, die automatisch weiterspringt.

Alles in allem nicht sooo der Bringer - wie gesagt, unter Vernachlässigung der Sicherheitsaspekte. Die verbesserte Ansage ist ein Hit, die ist fast noch besser als die in den Regionalexpresszügen (den neuen). Für stehende Fahrgäste wurde einiges getan - für andere weniger. Mal sehen, was die Praxis bringt, wenn die anderen 17 kommen.

Ergänzung: Grad noch gefunden - die Vario-Bahn hat eine Klimaanlage. DAS ist ein Vorteil hahahah



GROSSES Chaos - wenn Zehntausende reisen...

Eigentlich wollte ich einen Artikel schreiben, weil ich das Leben grad mal wieder toll fand. Dann musste ich feststellen, dass Schalke spielt, und jetzt geht's halt auch darum.

Die Bogestra hat mir am Mittwoch ein Knöllchen verpasst, weil ich ohne Ticket gefahren bin. Doof gelaufen, mitm Auto zum Sport und die Fahrkarte liegen lassen trotz Rückfahrt mit Straßenbahn. Also bin ich Donnerstag dahin und wollte das erledigen (Ticket vorzeigen...), war aber noch nicht im System ("kann bis zu drei Tage dauern"). Na toll. Immerhin Zeit vertrieben bis der Bus kam und erstmal zur Arbeit gefahren... (überhaupt, da hab ich noch ein Video rumliegen, das muss ich mal iwo reinstellen...)

Zurück von E.ON nach Buer war auch noch kein Problem. Also erstmal zur Sparkasse, mein eines Konto auflösen und das andere in Buer verwalten lassen, wo ich eh am meisten bin, dann zum Juwelier (Batteriewechsel in der Uhr, die immer noch kein neues Armband hat... ist ja erst 1,5 Jahre kaputt) und währenddessen nach Subway.

"Which salad would you like?"
- "Er ist Deutscher"
lacht
- "Das vereinfacht das Ganze ungemein" lacht auch

okay...? Okay. Es spielt also Schalke gegen Manchester... und anscheinend sind die Schalker Fans alle am Bratwurststand hängengeblieben, die beiden nach mir waren laut Bedienung "die ersten deutschen Fans" und in der Tat liefen die meisten Bestellungen auf Englisch. Mittlere Herausforderung für die drei Angestellten, der erste kannte sich aus, hat Bestellungen angenommen, die zweite war mit dem Salat schon gefordert und die dritte hat nur noch aufs Display mit dem Preis gezeigt. Naja, funktioniert hat's ja. :D

Mit den Uhren war auch alles in Ordnung, also alles super bisher. Leider war dann die Bahn nach 25 Minuten immer noch nicht da, da war die Freude, dass der Regen erst angefangen hat als ich an der Haltestelle war schon fast dahin. Also zum Kundencenter, da war schon einer vor mir der auch iwas gemotzt hat, der Servicemensch der mir entgegen kam hat mir dann erklärt dass es dem Motzenden um die andere Bahn ging und das man keine Ahnung hat wo die 301 steckt. Okay, das kennt man ja schon, das Kundencenter wird leider nie über Meldungen aus dem laufenden Betrieb informiert.

Der Ordner bei der 302 wusste dann weiter - durch die vielen Einsatzbahnen anlässlich des Schalkespiels ist der Tunnel verstopft, da die Bahnen zwischeneinander einen gewissen Sicherheitsabstand einhalten müssen. Soll heißen, meine nicht gekommene Bahn ist nur die Spitze des Eisberges, da muss schon seit Stunden nur noch alle halbe Stunde mal ne Bahn kommen. Naja, Bus geschnappt, zurück gefahren, gefreut dass der nur teilweise die durch eine Baustelle (Erle-Middelich) noch mehr verstopfte Cranger Straße benutzen muss (wenn auch wegen der Dauerbaustelle an der Frankampstraße leider mehr als planmäßig) und dem Busfahrer noch ein Lob verpasst weil der so toll durch das Chaos gefahren ist. Ich staune immer wieder, wie milimetergenau deren Augenmaß ist. Manchen Autofahrer hat's schon geschockt.

Merke: NIE während dem Berufsverkehr irgendein Verkehrsmittel benutzen wenn gleichzeitig Schalke spielt UND eine große Baustelle eine der Hauptzufahrtsstraßen verstopft und so Bahn UND Autos aufhält (Cranger ist ja nur einstreifig im Moment, also immer nur eine Richtung Durchfahrt...) !

Lustig wär's bestimmt geworden wenn auch noch Bochum gespielt hätte - angeblich setzt die Bogestra dann alle Bahnen in Bochum ein und der Takt in Gelsenkirchen wird bei der 301 auf 30min reduziert und die 302 bekommt nur halb so viele Einsatzbahnen... dann wären vermutlich auch die Fußwege verstopft gewesen.



[gastbeitrag] Einen Rapper machen

Wir brauchen ein Thema und eine Message. Als Themen kommen Drogen, Liebe oder Ghetto in Frage, alle anderen Dinge, die in Raps vorkommen, sind nur Subthemen (z.B. Gewalt=Ghetto, Alkohol=Drogen)
Wählen wir: Drogen. Message? Drogen sind … ach egal. Texten wir mal:

Ich hab die Kinder auf der Straße gesehn und hab mich dort vor 10 Jahren gesehn bevor ich in den Laden in der Seitenstraße ging und mir holte worum ich hier jetzt sing

Und als sie so das taten was ich auch tat dacht ich mir das kann nicht sein das ist Hochverrat an deiner Gesundheit, an den Menschen, an dir - red mit ihnen jetzt und hier

Dann trat ich zu Ihnen in meinem Kostüm der Reinheit, Unschuld, der Weisheit, sagte ihn' was ich damit erlebt und sah in ihnen das ihnen nichts anderes blieb

Ey Alter was willst du von uns, mach deine Scheisse sonst lernst du uns kennen sagten sie zu mir und ich dachte mir das kennst du von früher, das kennst du von dir

Ich sah in ihren Augen, da sah ich in mir die Welt läuft weiter, es wird so bleiben, du kannst nichts tun, jeder Versuch endet wie hier, endet mit dir

Da sah ich ein, die Welt zu verändern, sich das vorzunehm, ist wie es hervorzuziehn aus der Truhe der Vorsätze, der moralischen Schätze die immer zu bleibt bis zum Glanz der Öffentlichkeit

Und ich nahm mir vor, ich dachte zu mir, diese Truhe zu öffnen, im hintersten Winkel wo's dunkel ist und mich keiner sieht und erstmal zu schauen, was darin liegt

Dann wieder auf die Strasse zu gehen, ohne die Truhe, mit reinem Herzen, nur erzählen doch nicht zu bekehren die Welt nicht eines bessren belehren

Ja das ist meine Message an euch ich bin [dee-dee]* der Rapper und das sage ich euch, öffnet die Truhe schaut hinein, doch belasst es dabei

*zensiert unter Erhaltung der Metrik



Navi-Fiasko

Juhu, endlich wieder ein Grund was sinnvolles zu Schreiben =)
Kurz dazu: Mich hat bisher immer gestört, dass mein Blog kein vernünftiges Thema hat. Ich schreibe halt alles, was so passiert... dafür hatte ich den ja auch angelegt, aber irgendwie gefällt es mir nicht, Tagebuch schreiben hab ich früher auch nicht durchgehalten :D Na jedenfalls versuch ich jetzt mal nur noch halbwegs brauchbare Gedanken zu veröffentlichen... Kommentare erwünscht ^^

Na, eigentlich wollte ich schon letzte Woche geschrieben haben, dass ich mir ein Navigationsgerät angeschafft habe... mach ich später. Jetzt muss ich mich erstmal darüber aufregen, dass das Navi immer noch nicht vollständig ist.

Ausgewählt war das Modell schnell, es sollte ein TomTom ONE Regional Traffic 4th Edition sein (der Name ist irre lang, aber jeder Bestandteil macht Sinn...*). Bei Amazon schwankend um 140€, bei Ebay meist auch so um den Dreh - bis auf ein Angebot. Das hab ich für 116 ersteigert. Freude groß, bezahlt sofort (Paypal sei Dank), Bestätigung erhalten und gewartet. Das war am 6.11., also heute vor zwei Wochen.

Tags drauf gab's schon kleine Probleme, Paypal hatte die falsche Mailadresse für den Geldempfänger gespeichert (Geld kam trotzdem an) und die falsche Postadresse für mich (bei Ebay Packstation angegeben, beim Verkäufer kam meine Hausadresse an). Das ließ sich aber noch per Mail klären... also Nerven behalten, auf Lieferung gewartet.

Die kam dann endlich am 12.11., da kam dann auch direkt Frust auf - das gelieferte Navi war die Ausgabe ohne "Traffic", also ohne TMC-Empfänger. Tagsüber rumgebastelt und gesucht, Angebotstext studiert, aus dem aber nicht hervorgeht, dass es sich entgegen dem Titel um ein Navi ohne TMC handelt, also Kauf per Ebay widerrufen und mit Rücksendung gedroht. Am 15.11. gelesen dass der Widerruf an eine bestimmte Mailadresse gehen soll, also auch noch ne normale Mail geschrieben und um Klärung gebeten (TMC vergessen, falsches Navi...). Mein Angebot war dann, dass ich einfach kostenfrei ein TMC-Modul nachgesendet bekomme, dann, so dachte ich, hätte ich ja die Ware, die ich gekauft habe. Zwei weitere Tage kam die Antwort vom Verkäufer, er sei einverstanden.

Und jetzt kam heute das TMC-Dings, und was ist? Es gibt verschiedene -.- und das was ich bekommen habe ist mit meinem Navi nicht kompatibel... also wieder ne Mail an den Verkäufer.

2bc...

* Erläuterung für ... Leute, die zuviel Zeit haben:
TomTom = Hersteller
ONE = Ausgabe, also nur Navi, ohne Freisprechen fürs Handy oder so
Regional = Kartenset, also D, A, CH + Osteuropa
Traffic = mit TMC
4th Edition = Version



Eine neue Band und eine neue Urlaubsidee

Ich glaube, die drei oder vier Monate nach dem Abi, die ich bis zum Studium warten muss, werden nicht langweilig, vorausgesetzt, mir geht nicht das Geld aus. Letztens habe ich noch mit dem Gedanken gespielt, eine Woche in Frankreich zu verbringen und dort Alizée live zu sehen, zwischendurch kam die Idee auf, nach Schweden zu fliegen, wo The Sounds herkommen und abgesehen davon, dass ich bisher erstmal nur nach Essen zu den Wise Guys fahre, fliegen hier momentan zig Internetseiten um die Band Cornerstone durch meine Lesezeichen.

Angefangen hat's alles mit einem Blogeintrag im 2-blog. Luca hatte ein Konzert der Band besucht und Liveaufzeichnungen veröffentlicht. Deren Qualität war mies, also musste Youtube herhalten - da gab's aber anscheinend verschiedene Cornerstones -> ab nach Wikipedia, wo zu dem Zeitpunkt nur ein Artikel über die Kopenhagener Band Cornerstone zu finden war. Gesucht hab ich aber die aus Wien. Schlussfolgerung war also, herauszufinden wer wer ist... und die Wikipedia um einen Artikel reicher zu machen.

Beides ist inzwischen erledigt. Was die Kopenhagener Hardrocker betrifft, kann ich keine Aussage machen, die Österreicher haben mir mit ihrer laufenden Tour (die hoffentlich nicht mit dem Jahr endet) eine Perspektive gegeben welche Band 2009 nicht kein Konzert gibt. Dank der ungewöhnlich großzügigen Hörproben auf der Bandwebsite und den Liveaufnahmen von Luca kann man sich einen recht guten Eindruck verschaffen, der in meinem Fall durchweg positiv ausfällt. So wie es aussieht, ist das aktuelle Album "Head Over Heels" eine ergänzte Neuauflage des bereits früher erschienenen "Whatever" - zumindest sind die Titellisten bei Amazon ähnlich. Vom Sound her sicher nicht die typische Punk- oder Electro-Richtung, die man bei mir sonst findet, dennoch sehr klarer, rockiger Sound. Ich mag die Stimme der Sängerin =)
Der Artikel bei Wiki findet sich übrigens unter Cornerstone (österreichische Band).

Manchmal sind kleine Bands, die nicht dauernd neue Alben produzieren, doch interessanter als die Profis. Wir sind Helden stürzen sich demnächst auf ihr viertes Album, The Sounds haben auch erst zwei herausgebracht und Cornerstone eben erst eins. Dafür schmeißen sie reichlich Konzerte (dieses Jahr in Südengland, nächstes Jahr in den USA und immer wieder in Österreich). Hoffentlich bleibt das so. Dann komme ich vielleicht doch nochmal nach Österreich.



Landschaftspark Duisburg

Hendrik, Phillip und ich waren in Duisburg im Landschaftspark, wo man alte Hochöfen und Kohlelager besichtigen kann. Die Aktion ist aus der Idee hervorgegangen, mit meiner EOS Nachtaufnahmen mit verschiedenen Effekten zu machen.

Nachdem die Fahrt total schiefgelaufen ist, weil ich mich schon kurz nach zuhause verfahren habe
fast gut geklappt hat, wenn man davon absieht dass ich fast einen Unfall ohne Fahrer hatte weil ich die Handbremse nicht angezogen habe und ich 12 Versuche gebraucht habe über den Bordstein beim Macces-Drivein zu fahren
trotz leichtem Regen überhaupt kein Problem war, mussten wir am Ziel feststellen, dass unser zuständiger Trottel das Stativ vergessen hatte *hust*. Entsprechend wenig brauchbare Fotos sind dabei. Die mit Blitz sind natürlich Hammer (unsere Augen sehen das anders :mrgreen:). Ansonsten hat Phillip immerhin ein brauchbares lebendes Stativ abgegeben.

Das Plugin PicasaView funktioniert inzwischen und stellt hier die Fotos von PicasaWeb zur Verfügung. Hoffentlich demnächst auch noch in besserer Auflösung.