Kleine Blog-Statistik

Hab mich grad noch ein bisschen verwirren lassen und dann fix ein Rätsel entschlüsselt. Habari gibt im Dashboard an: "The 4 authors have published 2 pages und 286 entries mit 121 comments und 280 tags" (ja, die Übersetzung ist genauso unfertig wie alles andere). Auf meiner Benutzerseite steht aber: "28 draft posts, 296 published posts und 2 geplante Einträge". Auflösung: Auf der Benutzerseite stehen published posts aller Arten, also Einträge, Seiten, Blogroll-Links und was es sonst noch geben könnte. Im Dashboard nur Beiträge ;)

Nach dem Jahre 2009 wird es also 288 Einträge in diesem Blog geben und mindestens 121 Kommentare. Nächstes Jahr geht's dann mit dem Rest der Entwürfe und ner Menge neuer Ideen weiter hahahah



PAAARAMOOOOORE!

Hach ja... mein vorletztes Konzert 2009. Erfüllung eines Traums, Paramore live hahahah Nach der Enttäuschung vom dritten Album (ich find's nicht schlecht - aber es ist irgendwie nichts besonderes) war ich natürlich gespannt auf das Konzert... und naja... es war nicht das Beste dieses Jahr, aber auch nicht schlecht hahahah

Wir waren zu siebt, aber wie das so ist, verliert man sich schnell wenn's erstmal angefangen hat... ich hatte eigentlich einen guten Platz, relativ mittig direkt vorm Mischpult, sprich hinter mir waren keine Menschen, sondern ne Wand. Ziemlich cool, denn die Wand schubst einen nicht wenn man dagegen springt. Weniger cool war, dass direkt vor mir natürlich Menschen waren - Menschen mit Kameras -.- Das kann ich ja gar nicht ab, wenn gefilmt wird, und noch weniger, wenn über den Köpfen gefilmt wird, denn dann können selbst so 1,90m-Menschen wie ich nicht mehr so gut sehen. Ein paar Reihen weiter vorne war Party, aber mein Platz war zu gut und die Menge zu dicht als dass ich da weg gekommen wäre. Naja. Musste ich halt mit wenig Platz und die vor mir mit viel Geschubse leben. Bis zu den Zugaben. Mit dem Einsetzen des Intros von Misery Business (übrigens die Albumversion, nicht die von der Live-CD aus Chicago) hat das Publikum die Musik vermutlich übertönt und als es richtig losging ist die Halle quasi explodiert. Ich war glaub ich auf einen Schlag 20 Meter weiter vorne.

Für zwei aus dem Publikum gab's dazu noch ein unvergessliches Erlebnis... vor dem Konzert gab's ein Meet & Greet, bei dem ein Fan gefragt hat ob er bei Misery Business mitspielen darf... und whoa... er durfte. So gab's dann vor dem Solo von Misery Business zwei Fans auf der Bühne, den E-Gitarristen und eine, die singen durfte. Zitat Hayley (Sängerin Paramore): "This is going to be so awesome." Oh ja!

Ansonsten lohnt es sich noch zu erwähnen, dass es drei (!!!) Vorbands gab, nämlich Now now every children, Paper Route und You me at six - letzte waren nach der Lautstärke des Publikums zu urteilen wohl die bekanntesten. Alles Rockbands, NNEC eher Richtung Gothic*, die anderen halt Rock. You me at six haben Poker Face als harten Rocksong gecovert :D

Paramore sind ne junge Band, kaum bis gar nicht älter als ich, so war natürlich auch Twitter im Spiel, live von der Bühne mit Foto von Hayleys Handy ^^ Übrigens einer der Hauptgründe warum ich Twitter nutze...

Die Halle war übrigens normal bis mäßig enttäuschend, auch hier gab's keine Sprite (mehr?) -.- stirbt die grad aus oder wieso hab ich schon ewig keine mehr bekommen auf Konzerten? Is doch Mist für Autofahrer mit Koffeinallergie. Naja, wozu gibt's Burger King... insgesamt war's definitiv ein netter Abend mit vier sehenswerten Konzerten hahahah

*PS: Keine Gewähr für angegebene Musikrichtungen, bei Youtube anhören dürfte zuverlässiger sein als meine Beschreibungen... ;)



Tonnenweise Gutscheine und Rabattaktionen

Ich bin ja jung und brauche das Geld und außerdem bin ich käuflich und stehe auf Gutscheine. Deshalb gibt's jetzt mal wieder ne Linkschlacht, von der aber auch meine Leser nutzen ziehen können... vor einiger Zeit habe ich Amexio entdeckt, eine Seite, auf der Rabattaktionen und Gutscheincodes gesammelt werden. Hab natürlich zuerst unter Amazon nachgesehen und festgestellt dass zusammen mit dem zur Seite gehörigen Gutschein-Blog Amazon-Gutscheine vergeben werden. Außerdem kann man auf der Seite der Aktion einen iPod gewinnen. Wenn man sich auf allen Seiten und Blogs mal rumtreibt, findet man vermutlich wirklich was nützliches, nicht nur kleinere Shops sind vertreten, sondern eben auch Amazon oder buecher.de usw... und für Gratisartikel gibt's sogar noch einen eigenen Blog. Warum nicht nutzen, wenn ausnahmsweise mal jemand was zu verschenken hat... dank RSS kann man sich ja einfach auf dem Laufenden halten und zugreifen, wenn's was gibt. Viel Spaß!



Russischer Zupfkuchen

Der kommt nicht nur an Weihnachten gut. Ohne Wodka...

Fester Kakaokuchen in drei Schichten mit Puddingfüllung.

Für den Teig:
200g Margarine
200g Zucker
1 Ei
400g Mehl
1 Päckchen Backpulver
50g Backkakao

Für die Füllung:
250g weiche Butter (nicht flüssig. ggf. rechtzeitig auftauen!)
250g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
500g Magerquark
1 Päckchen Puddingpulver Vanille

Springform vorbereiten (Backpapier für den Boden, Ränder einfetten). Zutaten für den Teig und die Füllung in jeweils eine Rührschüssel füllen. Zutaten für die Füllung mit einem Rührgerät verrühren (kleine Klümpchen stören nicht) und bereit stellen, dann den Teig mit der Hand kneten. Die Füllung sollte flüssig genug sein, dass man sie schütten kann. Der Teig muss gut gemischt werden und ist dann gut, wenn er zwar bröselig ist, sich aber zusammendrücken lässt und dann "pappt" (wie der Schnee, aus dem man Schneemänner bauen kann). Außerdem sollte er deutlich braun sein, nicht grau. Wer sich vor dem rohen Ei ekelt, kann vorher mit einem Löffel verrühren.

Backofen vorheizen (190°C Umluft). Zwei Drittel des Teiges darauf verwenden, einen Boden und einen Rand zu bauen; der Rand sollte etwa zwei Drittel der Höhe der Springform hoch sein und kann ruhig fest an die Wand der Form gedrückt werden. Die Füllung einfach drauf schütten. Die Schüssel der Springform auslecken (dieser Schritt ist wichtig, da sich in der Zeit die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilt). Den restlichen Teig in Bröckchen auf der Füllung verteilen - das ist das Zupfen. Eventuell zu hoch stehenden Rand nach innen umkippen.

Etwa eine Stunde backen (Tendenz zu weniger). Wenn der Kuchen sehr dunkel geworden ist, stört das nicht... schmeckt noch besser, wenn man ihn über Nacht stehen lässt. Der erste Kuchen den ich selbst gebacken habe und der, der nach wie vor zuverlässig jedem schmeckt.



Frohe Weihnachten!

Hey hey... frohe Weihnachten allen Lesern hahahah Hoffe ihr habt alle eine gute Zeit über die Feiertage (gehabt). Gerade in der Adventszeit, die eigentlich eine besinnliche Zeit sein soll, artet das Treiben in der Stadt und in den Familien oft in Stress und Hektik aus... umso wichtiger ist es dann, danach zu entspannen.

Bei mir hat's dieses Jahr geklappt alles etwas entspannter anzugehen. Geschenke in Ruhe und mit Liebe besorgt und aus allem was nach Stress aussah einfach rausgehalten... ging erstaunlich gut. Wenige, aber schöne Weihnachtsfeiern besucht und zwei geniale Konzerte angesehen, über die ich natürlich auch noch bloggen werde. Dass das Bloggen zu kurz kam lag also nicht am Vorweihnachtsstress, sondern daran, dass ich allgemein etliches zu tun hatte, was aber nicht gestresst, sondern eher Spaß gemacht hat. Unter anderem habe ich einen VServer für unsere Zockorgien gemietet und konfiguriert.

Momentan liegen 27 Entwürfe und 2 vorterminierte Posts im Blog-Backend... Habari ist sich nicht so ganz sicher, wieviele Posts der Blog denn nun hat, ich selbst habe angeblich 292 bereits veröffentlicht, insgesamt sollen es aber nur 282 sein. Nun gut. Ich bin in jedem Fall motiviert die 300 noch vor dem neuen Jahr zu knacken hahahah

Jetzt sitze ich jedenfalls gerade hier und höre mit neuer Soundkarte (endlich 5.1 am Notebook!) das Album "Berge versetzen" von Klee. Passende ruhige Popmusik zu Weihnachten. Und was die Konzerte angeht - plane gerade eine Kurzreise nach London, zu Blood Red Shoes ;)



Der Ausblick

Mit dem neuen Blogsystem und dem dazugehörigen Theme hatte ich in der Sidebar eine Rubrik "ausblick" eingeführt, die vorterminierte Artikel anzeigte. Das sollte dafür sorgen, dass niemand denkt es wäre nichts los wenn mal kein Beitrag erscheint... geführt hat es aber wahrscheinlich hauptsächlich dazu, dass ich mich selbst mehr unter Druck gesetzt hab, indem ich unfertige Artikel vorterminiert habe, nur um dann festzustellen dass ich bis zum Termin keine Schreibphase mehr habe und den Artikel nicht rechtzeitig fertig schreiben werde. Daher wird's also weder mehr noch weniger Artikel geben, aber die Ankündigen sind wieder weg.



Musik-Neuentdeckungen 11/2009

Angelehnt an meinen Versuch, ein Stöckchen in die Gegend zu werfen um neue Musik zu entdecken, werde ich mal monatsweise Lieder sammeln, die ich neu entdeckt habe. Wer mir bei Twitter folgt wird vielleicht schon vorher Youtube-Favs bemerken, da ich meistens irgendwo was höre, dann nach den Songtexten google und mir die Lieder von Youtube aufnehme oder dort speichere. Vielleicht ist ja für den ein oder anderen was dabei, wer gerne Musiktipps bekommt, ist hier richtig und alle anderen sollten die kurzen Listen nicht stören ;) Einiges ist vielleicht bekannt, aber da ich selten Radio höre, kriege ich nicht immer alles so mit. Und so wird diese Beitragsreihe auch eine Gedankenstütze für mich selbst.

  • OneRepublic - Apologize (Freunde)
    Hab ich ne Weile gehört weil's mir mies ging... der Text war da sehr treffend... und naja... hahahah
  • Ryan Adams - Desire (Dr. House)
    Gute Laune!
  • Gomez - See the World (Dr. House)
    Weckt mich momentan morgens hahahah
  • MGMT - Electric Feel (und andere) (Youtube)
    Eigentlich mehr eine Band-Entdeckung. Nicht wirklich neu, hab ich aber vorher nie gehört. Toll!
  • Marit Larsen - The Chase (Freunde)
    Die war ja schon bei meinen Geheimtipps, mittlerweile läuft sie auch im Radio...
  • Green Day - 21 Guns (Radio)
    ok, ohne Sinn, gefällt mir einfach.
  • Museum - For the very first time (last.fm)
    und die... ja, die Platte ist irgendwie anders. Ging mir anfangs auf die Nerven. Aber irgendwie cool.


Lied zu Ende? Kein Problem, geht trotzdem

Liedlänge 13 Sekunden, aktuelle Position 1 Minute 25