Radio Tom im Café Steinbruch

Eine sehr spontane Aktion hat zu einer längeren Geschichte geführt...

Am Anfang war die Ankündigung im Helden-Forum. Hörte sich alles ganz interessant an, Klee macht gute Musik, den Rest kannte ich nicht (Ruhrpott-Legende Tom Tornado? Bin ich zu jung für diese Legende?), aber man möchte ja auch mal was anderes kennen lernen. Weiß gar nicht mehr genau, wie ich darauf gekommen bin (Riccu? ;) ), bin dann letztendlich alleine und ohne irgendeinen blassen Schimmer was das denn nun genau für eine Veranstaltung ist da hin gefahren. Wirkte alles super organisiert, das Café Steinbruch sollte einen Shuttlebus stellen und es gab Tickets zum selbst Ausdrucken.

Ob der Shuttlebus für die Hinfahrt vom Duisburger Hautbahnhof existierte, weiß ich bis heute nicht... jedenfalls gab es gefühlte 20 Busse und 100 Taxen, aber keinen Shuttlebus, und auch keiner der herumstehenden Fahrgäste wusste etwas, die Taxifahrer dummerweise auch nicht. Letztlich hab ich mir dann ein Taxi genommen und war schon recht verwundert, warum denn nirgendwo eine größere Menschenmenge oder irgendwelche Hinweise zu finden waren...

Nun, das Café Steinbruch ist keine große Location, auch wenn sich die Texte im Internet so lesen... dort angekommen, war auch nichts davon zu spüren, dass dort irgendeine Veranstaltung stattfinden sollte. Also erstmal nachgefragt, sollte alles noch dauernd, Tom Tornado sei noch nicht da und ohnehin angenervt, da keiner da war. In der Tat - kaum Leute im Café... die, die rumsaßen, haben immerhin auch auf den Beginn der ominösen Veranstaltung "Radio Tom" gewartet. Eine Gruppe von Leuten war noch gemütlich am Essen, dass es sich bei einem Teil davon nicht um Zuschauer, sondern um die Band Klee und den Moderator der aufzuzeichnenden Radiosendung handelte, kann man ja nicht ahnen... :D

Okay, der mit bunten Schals behängte stämmige Mann mit auffälliger getönter Brille, der kräftig nach planmäßigem Beginn auftauchte, war also Tom Tornado. Der Raum im Hintergrund hatte sich inzwischen auch gefüllt, ich schätze mal etwa 50 anwesende Personen (wo auch immer die herkamen, denn wann auch immer der Shuttlebus gefahren war, es kam nach mir keine größere Personengruppe an...).

Was dann folgte, war die Aufzeichnung (oder Übertragung? oder beides?) einer etwas alternativen Radiosendung für CampusFM, dem Radiosender der Uni Duisburg-Essen. Warum auch immer man vorher nichts davon erfahren hat, wofür das Ganze überhaupt läuft... es geht um's Thema "Wind und Wetter", soll heißen, thematisch passende Musik aus dem MacBook (ich habe lange nicht mehr "Durch den Monsun" gehört :D ) und das ein oder andere Stück live auf der Akustik-Gitarre und dem Klavier mit Tom Liwa sowie Suzie, Tom und Sten von Klee. Dazu verschiedene Infos, Anekdoten, Geschichten... sehr amüsant war die Story, wie Klee mit Tom Liwa Grillen waren, die Vertreibung des Gewitters durch mystische Formeln scheiterte und der brennende Grill zum Schluss zur Ermöglichung einer fluchtartigen Panik einfach zugeklappt und mit ins Auto genommen wurde... :D Fahrer an der roten Ampel: So, jetzt hätte ich gerne ein saftiges Steak! So entstehen Songs... "Die Stadt" haben sie übrigens am Ende noch gespielt, mehr oder weniger, eigentlich war es mehr Rumgealbere, da Tom Liwa die fehlenden Bandmitglieder nicht so ganz ersetzen konnte :D

Tom Tornado betreibt eine recht gewöhnungsbedürftige Art von Humor, ist aber durchaus witzig. Das Café Steinbruch beschreibt ihn auf ihrer Webseite als "lebende Anekdotensammlung", das trifft es wohl am Besten, dieser Mann hat viel zu erzählen...

Bleibt also zusammenfassend die Korrektur einiger falscher Vorstellungen von "Radio Tom":
Mittelgroße Veranstaltung, 500-1000 Zuschauer
Kleine Veranstaltung, 40-60 Zuschauer (60.000 Zuhörer am Radio)
Musiksendung mit Livemusik von Klee
Themensendung mit Talk, Konserven- und Livemusik
Tom Tornado und Tom Liwa sind ein und die selbe Person, und zwar ein Showmaster / DJ
Tom Liwa ist Sänger, Songwriter und Radiomoderator, Tom Tornado ist/war Produzent und Anekdotenerzähler - was er genau gemacht hat oder macht, weiß ich immer noch nicht...

Zurück zum Bahnhof fuhr der Shuttlebus dann übrigens. Nette Idee, es handelt sich um einen Kleinbus für 8 Personen exkl. Fahrer, so kann man, wenn man ihn denn findet, schnell und umsonst zum doch etwas abgelegenen "Steinbruch" kommen. Übrigens: Wenn auf der Website steht, der Bus fährt am Osteingang vor der Sparda-Bank, ist gemeint, dass man aus dem Osteingang raus bis zur Hauptstraße und damit einmal um die Sparda-Bank rumgehen soll (Beschreibung einer Besucherin) bzw. dass man an der Ecke zwischen Osteingang und Sparda-Bank bei den Taxen warten soll (Beschreibung eines Taxifahrers). Weiß der Geier.

Übrigens: Ist es üblich, dass sich Getränkepreise im Laufe eines Abends erhöhen? 8O



Nachtrag: ICQ-Probleme

5 Stunden hat es gedauert, bis ich wieder rein kam. Danach musste ich immer noch ein Miranda-Backup benutzen (und nutze momentan), das ehemals aktuelle geht gar nicht mehr. Immerhin kann ich mich wieder einloggen. Kaputt ist da aber trotzdem irgendwas und genau deshalb stelle ich auch grad alles um auf ein komplett neues Miranda und eine neue ICQ-Nummer (und bei der Gelegenheit auch neuen MSN-Account).

Bild zum beschriebenen Phänomen (großklickbar):

Was da passiert ist, kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen. Jedenfalls war es kein allgemeines Problem, niemand sonst hatte das. Das einzige, was bei mir vorher passiert ist, ist das Fehlschlagen des Verschiebens eines Kontaktes...



Wave aufnehmen mit Vista / Windows Server 2008

Wir praktisch war es doch immer unter Windows XP, einfach aufnehmen zu können, was man hört, über den Wavemixer oder Stereo Mix oder sowas. Unter Vista (und Windows Server 2008, was ja den gleichen Kernel hat) gibt's das standardmäßig nicht.

Abhilfe lässt sich aber schaffen, das wurde nicht komplett entfernt. Voraussetzung ist, dass der Soundkartentreiber die Funktion generell unterstützt.

Systemsteuerung -> Sound -> Tab "Aufnahme" -> Rechtsklick in den Bereich mit den Geräten -> Deaktivierte Geräte anzeigen. Tadaaa. Hier die Anleitung als Bild.

Update: Funktioniert auch für Windows 7.



ICQ-Probleme

Okay, jetzt ist es so komisch geworden, dass es für einen Blogeintrag reicht.

Vorgestern: Meine serverseitige ICQ-Kontaktliste ist nicht erreichbar. Ich kann keine Statuszustände sehen.
Heute Mittag: Scheinbar gehen alle meine Kontakte gleichzeitig off. Danach fliege ich vom Server und der Server ist einige Minuten nicht erreichbar.
Heute Abend: Alle gleichzeitig off, unmittelbar danach die Hälfte wieder on. Danach vom Server geflogen, komme momentan nicht rein.

To be continued??!



Trekstor-Player VII [mit Nachtrag]

Ratet, was heute, am Tag vor dem Samstag, an dem ich 2,5h mit dem Zug fahren werde, ohne Grund ausgefallen ist. Eins steht fest: Nicht nur wegen der abgelaufenen Garantie, auch wegen der nicht vorhandenen Zuverlässigkeit wäre diesmal ein neues Gerät fällig, falls ich den Player nicht wieder ans Laufen bekomme.

Seit ich diesen Blog mit Beiträgen fülle, habe ich immer wieder Probleme und auch immer wieder darüber berichtet. So langsam hab ich genug, auch, wenn ich wieder mal daran denke, dass an diesem Player alles toll ist außer der Zufallswiedergabe nach dem Einschalten. (Ok, und die Ohrhörer sind schon wieder kaputt).

Nachtrag: Hab spontan gedacht, ich könnte ja den i.beat organix 2.0 kaufen, den Nachfolger meines jetzigen Modells, der müsste ja besser sein. Von wegen: Die Bewertungen zu meinem aktuellen Modell sind ja schon erschreckend und lassen darauf schließen, dass meine Probleme keine Seltenheit sind. Aber die für das neue Modell toppen das locker. 8O



Aufruf: Protest gegen die Variobahn in Gelsenkirchen

Ungelogen, seit die neuen Variobahnen auf der Linie 301 eingeführt wurden, höre ich von allen Seiten NUR Kritik. Hatte ja schonmal über die Bahnen berichtet, gebessert hat sich da auch quasi nichts. Und es sind echt viele, die sich darüber beschweren... selbst der einzige Vorteil (Vorteile für Menschen mit Einschränkungen = Alte, Kranke, Behinderte) ist nicht korrekt ausgearbeitet, die ausklappbare Platte für Rollstuhlfahrer funktioniert nur an Niederflurbussteigen.

Mich würde jetzt mal interessieren, ob auch in anderen Personengruppen als Jugendlichen Unzufriedenheit herrscht. Daher meine Frage an alle: Hat jemand Lust, mit mir Bahnfahrer zu dem Thema zu befragen? Habe ein paar Ideen, wie man da rangehen könnte, auf jeden Fall interessiert mich doch, ob die Meinung "Die neuen Variobahnen sind unausgereift und nicht besser als die alten" allgemein gilt.



fritz.box-Absturz verursacht 36h Internetausfall

Eins vorweg: Ich mag unsere fritz.box, die arbeitet eigentlich immer zuverlässig und bietet sehr viele Funktionen, unter anderen alle, die wir haben wollen. Die neue (7170) ist auch noch zuverlässiger als die alte. (Ich glaube, ich muss nicht erklären, dass in meinem Blog niemand Werbung bezahlt, oder? Das hier ist meine Meinung.)

Irgendwann vor ein paar Wochen war ich mal wieder bis Sonntag früh morgens auf und irgendwann vorm Schlafengehen war halt das Internet weg, die fritzbox hat nicht mal mehr Status- oder Fehlermeldungen geliefert. Passiert schonmal, normalerweise zwar mit Fehler, aber naja. Auf Portreset warten und schlafen gehen. Mittags aber immer noch kein Internet -> Anruf 1 bei 1&1 -> hm, kA, klingt kaputt, wir schicken n Techniker und ihnen ne SMS wenns fertig ist. (Telefon hängt auch am Internet, waren also komplett abgeschnitten).

Naja, der Techniker war erstmal nicht da und Montag mittag war immer noch kein Internet da -> 2. Anruf. Der Techniker war zu dem Zeitpunkt immer noch nicht da und würde wohl auch nie kommen (auch, wenn Wochen später ne Meldung kam, dass unser Internet jetzt repariert sei), aber der Supportmitarbeiter, den ich diesmal erwischt hatte, kannte das Problem. Ich habe ihm dann beschrieben, was die fritz!box tut (in einem ungewöhnlichen Rythmus blinken) und welche Meldungen ausgegeben werden, Diagnose: Komplettabsturz ohne Absturz, d.h. Zugriff auf die Oberfläche möglich, aber intern ist das System gecrasht.

Problemlösung: Kabel aus der Telefondose, fritz!box komplett neustarten und resetten, den Startcode eintragen, andere Daten neu eintragen (Ärger!), ein bisschen basteln um an die Einstellungen zu kommen und zum Schluss das Providerupdate ausschalten, welches den Absturz erneut auslösen würde. Daher auch erst jetzt den Stecker wieder in die Dose - sonst wäre das Update schon ausgeführt worden. Bekannter, ungefixter Bug...

Bei dem Gespräch, was insgesamt 28min dauerte (und damit knapp 20€ kostete, da Servicerufnummern vom Mobilfunk aus teurer sind, warum auch immer) kam dann immerhin noch rum, dass die beiden Anschlüsse an der Box, die den dritten Telefonanschluss darstellen sollen, Klemmanschlüsse für eine TAE-Dose sind. Fix erklären lassen wie das geht, gefreut, Telefonat beendet und in den Baumarkt gefahren.



VPN einrichten unter Vista / Windows Server 2008

Wenngleich Vista sich zuweilen sehr merkwürdig verhält und manchmal aus unerfindlichen Gründen die Verbindung verliert oder von Clients nicht gefunden wird, hier die Anleitung für virtuelle pivate Netzwerke unter Vista. Im Wesentlichen funktioniert es unter Windows Server 2008 genauso. Der wesentliche Unterschied ist die Tatsache, dass Windows Server mehrere Clients zulässt.

Einrichten eines VPN unter Windows Vista - Server

  1. Systemsteuerung -> Netzwerk- und Freigabecenter -> Netzwerkverbindungen verwalten
  2. Menü "Datei" -> Neue eingehende Verbindung (ggf. mit Alt einblenden)
  3. Benutzerkonten einrichten oder auswählen, die das VPN nutzen dürfen sollen -> Weiter
  4. Wie stellen die Benutzer eine Verbindung her? Über das Internet. -> Weiter
  5. Wichtig: TCP/IP Version 4 auswählen -> Eigenschaften -> Haken setzen bei "Anrufern den Zugriff auf das lokale Netzwerk gestatten" -> "IP-Adressen angeben" auswählen -> Einen IP-Bereich angeben (bei einem Netzwerk mit DHCP in einem nicht genutzen Bereich des DHCP) -> OK -> Zugriff zulassen
  6. Warten -> Schließen -> Fertig

Einrichten eines VPN unter Windows Vista - Client

  1. Systemsteuerung -> Netzwerk- und Freigabecenter -> Eine Verbindung oder ein Netzwerk einrichten
  2. Verbindung mit dem Arbeitsplatz herstellen -> Nein, eine neue Verbindung erstellen (Schritt entfällt manchmal) -> Die Internetverbindung (VPN) verwenden
  3. Adresse eingeben, einen Namen ausdenken -> Verbinden
  4. Warten -> Einen Netzwerktyp auswählen (meistens "Zuhause") -> Assistenten beenden
  5. Systemsteuerung -> Netzwerk- und Freigabecenter -> Netzwerkverbindungen verwalten
  6. Eigenschaften der VPN-Verbindung öffnen (evtl. F5 drücken, damit die Verbindung erscheint)
  7. Tab "Netzwerk" -> Eigenschaften von TCP/IP 4 -> Erweitert -> Tab "IP-Einstellungen" -> Haken entfernen bei "Standardgateway für das Remotenetzwerk verwenden" -> Alle Fenster mit OK schließen -> fertig

Wichtig ist dabei, dass beim Server Schritt 5 UND beim Client Schritt 7 ausgeführt wird, sonst kommt es zu Problemen mit dem Zugriff auf die anderen Rechner im Netzwerk des VPN-Servers oder zu Problemen mit dem Internet des Clients und/oder des Servers!

Bei Fragen einfach einen Kommentar schreiben.