Konzertheld.de

Umwege verbessern die Ortskenntnis

Zufällige Artikel

Ausgewählte Infos

Auf geht's. {ph}, die 64. Runde.

{rating70} Antlered Man - Surrounded By White Men (von Michael)
Oah, was für ein geiles Riff bzw. vor allem was für ein geiler Sound. Der Sänger passt da auch zu und obwohl das Ganze sehr düster ist und ziemlich dröhnt, ist es echt nicht schlecht. Kommt selten vor, dass ich mich mit Musik so weit weg von der Massenkompatibilität anfreunden kann.

{rating50} Of Montreal - Spiteful Intervention (von Kristin)
Kaum weniger ausgefallen, aber musikalisch ganz anders orientiert geht's weiter. Doch plötzlich kriegt der Sänger so einen leicht melancholischen Schlag und danach mutiert das ganze Ding zum Popsong. Schade, das hätte was werden können.

{rating50} The Asteroids Galaxy Tour - Heart Attack (von Nummer Neun)
Das Video hat mich ein bisschen verwirrt, aber an dem "Heaaaaooort Attack" hab ich's dann doch erkannt. In der Radio-Version klingt ihre Stimme besser, oder? Gleiche Wertung wie vorhin, aber aus ganz anderen Gründen. Das gerade waren am Anfang eher 8 Sterne und nach dem ersten Drittel Ende dann eher 4, während das hier von Anfang an nicht der Brüller, aber auch nicht richtig schlecht ist.

{rating80} The Stowaways - Stay (von Christinaaaa
Pop mit einem Hauch Indie und das Niveau geht wieder deutlich hoch. Musikalisch solide und mainstreamtauglich, der Sänger reißt es ausnahmsweise mal noch etwas weiter hoch statt wie sonst so oft für den Absturz zu sorgen.

{rating80} Effter - Jail (von Konna)
Die Runde ist heute ja mal sehr durchwachsen... der Song hier ist stimmungsmäßig etwa so düster wie der erste, aber viel sparsamer mit der Instrumentierung - was nicht negativ gemeint ist, denn auch so wirkt es sehr gut. Außerdem kann man in ruhige Szenarien natürlich sehr gut harte verzerrte Gitarren werfen und ich weiß nicht, ob es an meiner Laune liegt, aber auch das sagt mir sehr zu. Guter Song.

{rating90} Skrillex - Bangarang (von Mars)
Skrillex ist super... Dubstep ist gerade unglaublich im Trend und bei mir hat es endgültig dafür gesorgt, dass ich "Elektro" im selben Atemzug mit Rock nenne, wenn man nach meinem Musikgeschmack fragt. Dieses Stück hier gehört zu denen, die mir besser gefallen. Ein Stern mehr trotz weniger lobender Worte, weil die Punktlandung in meinem Musikgeschmack halt immer noch am meisten zählt.

{rating60} Mark Lanegan Band - The Gravedigger's Song (von LemonHead)
Mehr geile Gitarrensounds. Diese Runde gleicht ja alle Abstürze der letzten Wochen aus. Der Montag war eh schon gut, gute Musik setzt noch eins drauf. Allerdings deutlich weniger Abwechslung und Anspruch als die bisherigen gitarrenlastigen Songs. Nicht schlecht, aber auch nicht mehr hurra.

{rating100} The Kills - Love is a Deserter (von Konzertheld)
Manchmal gibt es die Bands, die mich wirklich total flashen. Das war bei The Kills sogar zweimal der Fall, zum ersten Mal, als das neue Album rauskam und ich "Heart is a Beating Drum" hörte, und zum zweiten Mal, als ich "Cheap and Cheerful" und damit die älteren Songs entdeckte. Unglaublich gutes Zeug. Vielleicht die beste Musik, die ich höre.

{rating40} Nero - Must Be The Feeling (Delta Heavy Remix) (von Maxx)
Uh, Elektro. Uh, schiefe Klänge, hm. He, eine billige Stimme. Okay, schade, da ist von dem guten Intro schon in der ersten Strophe quasi nix mehr übrig. Und dieser für Dubstep so typische Effekt klingt ohne den Dubstep irgendwie nur noch nach nem 14jährigen, der sich mit der illegal heruntergeladenen Software nachmittags fix was zusammen samplet. Im Gegensatz zu Beety bin ich aber neugierig, wie sich das im Original anhört.

{rating80} Le Loup - Pla­nes Like Vultures (von beetFreeQ)
A-capella-Intro, langsam einsetzende und sich stetig steigernde Instrumentierung und ein Mantra, was am Anfang sehr präsent ist und dann immer mehr zum Hintergrund wird. Großartig.


{rating60} Kimbra - Settle Down (von David)
Hmhm, mit der Zugabe kann ich nicht so recht was anfangen... nicht schlecht... aber nicht meine Welt.

Total überdurchschnittliche Runde. 7 Punkte im Schnitt sind auch recht repräsentativ. Hat Spaß gemacht. hahahah Und da Auletta bisher anscheinend noch nicht dabei war, empfehle ich die hier mit. Repräsentativ Make Love Work, weil es das auch online frei verfügbar gibt; mein Wunschkandidat war allerdings "Feuer".

Nun also zur aktuellen Runde im {ph}. Das Thema dieser Sonderrunde lautet "Musikvideos", es sollten also Songs vorgeschlagen werden, bei denen das Video besonders gut ist. Ich werde mich allerdings zunächst mal auf die Songs an sich beschränken, das ist teilweise schon anstrengend genug, und Musik und Video sollen sowieso getrennt bewertet werden. Das macht auch Sinn, sonst wären die Songs dieser Runde nicht mit den anderen vergleichbar und darunter würden möglicherweise die Gesamtcharts leiden. So wird diese Runde erstmal eine ganz normale Runde. Einen Bonussong gibt es diesmal auch wieder.

Offizieller Teil

{rating20} Menomena - Evil Bee (von Kristin)
Ich sprach gerade noch von anstrengend. Das hier ist direkt so ein Song. Sowas könnte ich mir nie anhören... total überladen, am Anfang hört es sich so an, als hätte ich versehentlich zwei Songs gleichzeitig an (habe ich aber nicht). Nee.

{rating00} Lafftrak - Froschregen (von Sebastian)
Hörsturz-Moment!! Vor Schreck schüttete ich ein Wasserglas über einen Briefumschlag. Ebenso wie der Song eher ein Platzregen: Kurz und heftig. Bevor ich mit Fluchen fertig bin, ist es schon vorbei.

{rating10} Tim Neuhaus - As Life Found You (von Benni)
Zum Ausgleich holen wir die lahme Kitschkiste raus. Das Video ist nett, der Song an sich profitiert davon aber nicht.

Projekt Hörsturz 63: Musikvideos weiterlesen

Bevor ich mich an die aktuelle Runde im {ph} mache, hier noch im Schnelldurchlauf die Songs der vergangenen Runde, die ich verpasste.

{rating60} Reverend And The Makers - Silence Is Talking (von LemonHead)
Das kenne ich schon. Läuft ab und an mal im Radio, oder? Ist auch recht verträglich, wenn auch etwas abseits des üblichen Mainstreams (wobei der übliche Mainstream inzwischen ja offensichtlich R&B bzw. Hiphop ist...).

{rating40} Xiu Xiu - Hi (von Kristin)
Eh, das ist nicht was ich erwartete. Möchtegern-Metaller-Stimme auf elektronischen Rock. Kann man gut finden, muss man nicht.

{rating30} Antimatter - Leaving Eden (von Konna)
Möchtegern-Metaller-Stimme auf möchtegern-dramatischen Song.

Projekt Hörsturz 62 weiterlesen

Nachdem ich die letzte Runde, die länger dauerte als gewöhnlich, nicht teilnahm, geht es in Runde 61 mit acht neuen, thematisch nicht gebundenen Songs weiter. Wer noch nicht weiß, was das {ph} ist, lese die Infoseite hier oder auf freeqnet.de.

{rating60} Various Cruelties - Great Unknown (von JuliaL49)
Wir beginnen mit leichter Indie-Kost, wie man sie schon mehrfach gehört hat, die aber nicht so abgenutzt ist, dass man sie nicht mehr hören mag.

{rating70} Autobot - der nächste Song heisst "Fick dich" (von Sebastian)
Der nächste Song heißt fick dich hat den wtf-Effekt auf seiner Seite und besteht aus einer Akustikgitarre, nem Typen der einigermaßen singen kann und einem zum Titel passenden Text. Coole Idee und da der Spaß nur zwei Minuten dauert, bleibt es auch bei Spaß.

{rating50} The Electric Prunes - Sold To The Highest Bidder (von Michael)
So wie es aussieht, haben wir es diesmal mit einer Runde zu tun, die viel Abwechslung und vor allem viel alternative Musik bietet. Dieses Exemplar hier ist allenfalls elektrisch, jedenfalls nicht elektronisch, trotz des Namens. Singen die da "doing doing" im Refrain?

{rating50} Lana Del Rey - National Anthem (von David)
Worum es sich beim vierten Track handelt, mag ich gar nicht so recht einschätzen. Es hat was von Pop, ist aber nicht richtig weichgespült, der Gesangsstil ist auch etwas seltsam und die Stimmung passt mal so gar nicht zu dem, was ich mir unter einer Nationalhymne vorstelle. Soll das so übersteuert? Falls ja... hört sich nicht gut an. Und so mit der Zeit zieht es sich etwas.

{rating10} Pain of Salvation - Ashes (live) (von cimddwc)
Während zu dieser Liveaufnahme jemand schreibt, er traue seinen Ohren nicht, weil die Band so gut sein, bin ich schon gelangweilt, bevor der Gesang einsetzt. Das Gitarrengedudel nervt, der Gesang macht's dann nicht besser und der Rest der Band tut quasi gar nichts. Dass der Sänger im Refrain noch rumbrüllt, macht's nur noch schlimmer.

{rating10} Wye Oak - Holy Holy (von Kristin)
Öhm... lahm? Und die Musik übertönt den Gesang teilweise, geht gar nicht.

{rating50}O'Death - Alamar (von beetFreeQ)
O'Death bewegen die Stimmung mit dem vorletzten Song nochmal in eine andere Richtung. Ich verstehe leider kein Wort, aber das ganze Stück wirkt ziemlich laut und intensiv und das nicht in einem fröhlichen Sinne...

{rating100} Peter Licht - Sonnendeck (von Konzertheld)
Mit meinem eigenen Vorschlag habe ich mich unbewusst passend in die Reihe doch recht seltsamer Stücke eingereiht. Peter Licht selbst ist ja schon ein komischer Vogel... und um in die oft musikalisch ziemlich einfach gehaltenen und mit wirrem Text versehenen Stücke etwas reinzuinterpretieren, bedarf es einiger Fantasie.

Wertungstechnisch eine eher durchschnittliche bis schlechte Runde, aber dennoch sehr interessant. Nächstes Mal ist dann vielleicht auch mal wieder was für meinen Geschmack dabei. Aber bis dahin sind es noch fast zwei Wochen, Runde 61 ist gestern erst gestartet - wer also auch etwas zu den Songs schreiben möchte, kann das gerne tun.

Wie immer folgen auf eine Sonderrunde zwei normale Runden mit wild gemischten Songs. Derer gilt es dieses Mal zehn zu bewerten. Wer mag, lese und amüsiere sich und bewerte anschließend selbst. Details zum {ph} in der Fußnote wie immer. Oh und... das folgende ist rückwärts zu lesen.

{rating60} Royal Headache - Surprise (von JuliaL49)
Und da wäre dann als Abschluss der Song, den ich als erstes schonmal hörte und dann feststellte, dass ich gerade doch zu müde bin, um neuer Musik eine Chance zu geben. Kurz und schmerzlos. Und schmerzlos nicht weil kurz, sondern weil gar nicht so schlecht. Ein bisschen so wie vorhin, aber mit wesentlich mehr Pop.

{rating50} Pet Genius - Doomsday (von Kristin)
Und mehr wirres Zeug, yay! So langsam bin ich mit meinen Nerven am Ende, die sind ja doch eher wenig belastbar was diese Art Musik angeht. Wobei das nicht annähernd so abstrus ist wie UneXpect gerade. So richtig beschreiben kann ich das aber auch nicht. Es ist laut, und es hört sich an wie diese auf alt gepimpten Aufnahmen, was das Hören anstrengend macht. Und sorry, hier fällt der Abwechslungsdoppelbonus weg und auch die Passagen die mir mehr zusagen.

{rating60} UneXpect - Unfed Pendulum (von beetFreeQ)
Um. Passend zu dieser wunderbar wilden Runde Hörsturz hat Beety dann auch wieder was völlig abstruses rausgehauen. Die äußerst verstörende Facebook-Konversation von sehr dummen Menschen, die ich gerade mit Entsetzen gelesen habe, hat das gut untermalt, weil es ebenso wild und durcheinander war, aber die letzten zwei Minuten habe ich dann so gehört und dabei festgestellt, dass ich wirklich nicht auf chaotische, abstruse und obendrein ziemlich laute Musik mit Growl-Einlagen stehe. Die offene Frage ist jetzt, wie das zu bewerten ist, denn die acht Minuten sind durchaus abwechslungsreich und bieten Stellen, die mir gefallen, genau wie Stellen, die mich total abschrecken. Und ich gebe zu, die gleiche Bewertung wie bei Tegan and Sara zu vergeben hat was seltsames.

{rating40} Ocean Stereo - Waking Up (von Mausz)
Und während Man Raze so vor sich hin lädt, schalten wir zwei Gänge runter oder drei und hören uns Ocean Stereo an mit einem dieser Songs die immer zwischen laut und leise wechseln und irgendwann bei laut bleiben und dann ein zweiminütiges Outro haben. Wobei laut hier eher so poprock-mäßig-laut heißt und leise wirklich sehr klimperleise. Das wäre an sich alles ganz hörbar, wenngleich recht langweilig, aber die Gitarre in den "lauten" Parts stört mich. Die klingt nicht nach nem Popsong und wirkt irgendwie fehl am Platze.

{rating60} Man Raze - I C U In Everything (von cimddwc)
Man Raze cachet nicht und muss daher warten. [...] Hey, Punk! Diese Runde lässt wirklich nichts aus. Na gut, so die ganz dicke Punknummer ist das nicht, aber wenn die Soundqualität besser wäre, würde ich mir das auch nochmal anhören, irgendwann.

Projekt Hörsturz - Runde 58 weiterlesen

 1 2 3 4 5  8 Älter »

Icons by http://www.famfamfam.com/lab/icons/silk/

Photo copyright by me unless noted